<Release>Notes</Release>

Release Notes

The latest Autodesk EAGLE releases.

Autodesk EAGLE version 9.0.1

by admin on 05/15/2018


RELEASE NOTES (English)

Bugfixes:

  • Fixed a bug that caused duplicate <package3d> tags to be inserted when updating a board file without a linked schematic, which caused an error when re-opening the board.
  • Miscellaneous fixes related to buses: 
    • Do not allow duplicate bus members. 
    • Do not allow characters like , : [ ] in Alias field. 
    • Do not allow ; (semicolon) anywhere in the bus specification field. 
    • Do not consider order when checking bus name uniqueness, for example I2C:SDA,SCL should be same as I2C:SCL,SDA.
    • Make sure to always prompt when a merge is needed.
    • Do not show default/empty buses in the "in design" dropdown list.
    • Bus breakout target locations for new nets are now checked for nets and buses in the way (only checked nets before).
    • EAGLE now enforces unique bus aliases. When loading an old file that may have duplicate names (for example, members out of order), now a merge is performed so there is no "cannot load" error on loading the design file. Current EAGLE can no longer produce files with duplicates.
    • Fixed issue where bus breakout nets did not connect to part pins if placed on top of pins during breakout operation.
  • Fixes related to ROUTE command: 
    • Snapping to wires during loop removal is smoother and less jumpy now.
    • The ROUTE command does not end the route when a new route starts at the end of an exiting trace and a via is placed at the start location with a mouse click.
    • Now it allows a proper placement of micro vias stacked on top of each other.
    • Typing in a new width and pressing the enter key does no longer prematurely end the command.
    • The Smooth Route option no longer disconnects T shaped routes.
    • The ROUTE command no longer produces an Unexpected Condition when Copper/Dimension DRC Distance is set to 0, and using a very small wire width.The ROUTE command no longer creates occasional shorts in Walkaround Obstacles mode when you drag the route target into an unroutable area.
  • The SET WIRE_BEND @... command works properly now.
  • Fixed a crash on closing a project after the RATSNEST command was run.
  • Fixed PCB commands that use PASTE (Design Block, clipboard paste) to properly associate the pasted device pads to the pasted signal. Fixed a bug where Pin breakout in some cases showed gate name twice.
  • When generating CAM data in an unsaved PCB design (especially a new Untitled design), the system now exits gracefully when you dismiss the File Save dialog without saving.
  • Fixed crash found when using Ctrl/Cmd+Q to exit EAGLE after simulation dialog was open.
  • Fixed issue where automatic label placement mode was not automatically started after bus creation in certain circumstances. When multiple CAM Directories are specified in Control Panel, CAM Processor's Job File Loader now correctly lists them in Local CAM Jobs list. 
  • Access Violation on EAGLE shutdown is now avoided after legacy CAM Job has been loaded into CAM Processor.
  • Addressed several UI bugs associated with the new UI style, including cropped text, menu font size and spacing, Design Manager tabs, custom menu dropdown styling, accurate placement, default sizing of dialogs and table column widths.
  • Fixed a bug where escaping the Display Layers dialog would overwrite the 'Display Last' setting.

CURATED RELEASE NOTES (German): 

Fehlerbehebungen:

  • Es konnte vorkommen, dass beim Aktualisieren eines Boards ohne zugehörigen Schaltplan <package3d> Tags mehrfach eingefügt wurden, was wiederum einen Fehler beim erneuten Laden des Boards bewirkte.
    • Verschiedene Bugfixes im Bereich der Busse:
    • Es sind keine doppelten Bus-Member erlaubt.
    • Im Alias-Feld sind keine Zeichen wie , : [ ] erlaubt.
    • Im der ganzen Bus-Spezifikation ist das Zeichen ; nicht erlaubt.
    • Beim Prüfen auf Eindeutigkeit, spielt die Reihenfolge keine Rolle, beispielsweise ist I2C:SDA,SCL identisch mit I2C:SCL,SDA.
    • Es wird jetzt immer ein Hinweis angezeigt, wenn Busse zusammengeführt werden.
    • In der "In Design" Liste werden keine Standard- und leeren Busse mehr angezeigt.
    • Beim Bus-Breakout wird jetzt für die neuen Netze auf Busse und Netze, die im Weg zum Zielbereich liegen könnten (vorher nur auf Netze) geprüft.
    • EAGLE erzwingt jetzt eindeutige Bus-Aliase. Wenn man eine alte Datei lädt, die möglicherweise doppelte Namen enthält (zum Beispiel unterschiedlich sortierte Members) werden diese jetzt zusammengeführt. Es wird keine "Kann Datei nicht laden"-Fehlermeldung mehr angezeigt.
    • Beim Bus-Breakout von Netzen konnte es vorkommen, dass ein Netz, das man auf einen Pin geschoben hat, nicht mit dem Bauteil-Pin verbunden wurde.
  • Fehlerbehebungen beim ROUTE-Befehl:
    • Das Snapping beim Loop Removal ist jetzt etwas glatter, weniger sprunghaft.
    • Der ROUTE-Befehl beendet die Leiterbahn nicht mehr, wenn eine neue Leiterbahn am Ende einer bestehenden begonnen und dabei an dieser Position ein Via per Mausklick platziert wird.
    • Jetzt werden Micro-Vias, die im Stackup übereinander liegen sauber aufeinander positioniert.
    • Nach dem Eintippen einer neuen Leiterbahnbreite und anschließender Eingabe-Taste wird der Befehl nicht mehr vorzeitig beendet.
    • Die Option Smooth Route trennt T-Verbindungen jetzt nicht mehr fälschlicherweise auf.
    • Der ROUTE-Befehl wird nicht mehr mit einem "unerwarteten Fehler" beendet, wenn der Distance-Wert Copper/Dimension in den Design-Regeln auf 0 gesetzt ist und man eine sehr kleine Leiterbahnbreite verwendet.
  • Im Modus "Hindernisse umgehen" konnte es gelegentlich zu Kurzschlüssen kommen, wenn man das Routing-Zielobjekt in einen nicht routbaren Bereich verschob.
  • Die Option SET WIRE_BEND @... funktioniert jetzt wieder korrekt.
  • Beim Schließen eines Projekts nach dem RATSNEST-Befehl konnte es zu einem Absturz kommen.
  • Korrektur bei verschiedenen PCB-Befehlen, die PASTE verwenden (Design Blocks, aus Zwischenablage einfügen), damit den eingefügten Bauteil-Pads auch die richtigen eingefügten Signale zugeordnet werden.
  • Beim Pin-Breakout konnte es vorkommen, dass der Gate-Name doppelt angezeigt wurde.
  • Wenn man mit dem CAM-Prozessor für ein nicht gespeichertes (insbesondere ein neues "Untitled") Design Daten erzeugt und dabei den "Datei speichern"-Dialog ohne zu speichern verwirft, wird dieser jetzt sauber beendet.
  • Wenn man mit Ctrl/Cmd+Q EAGLE beendete und vorher der Simulations-Dialog geöffnet war, konnte es zu einem Absturz kommen. Manchmal konnte es vorkommen, das beim Anlegen eines Busses das automatische Platzieren von Labels nicht ausgeführt wurde.
  • Werden mehrere CAM-Verzeichnisse im Control Panel angegeben, listet der Job File Loader des CAM-Prozessors jetzt alle korrekt unter Local CAM Jobs auf.
  • Beim Beenden von EAGLE wird jetzt ein Zugriffs-Fehler vermieden, der nach dem Laden eines Legacy CAM-Jobs im CAM-Prozessor entstehen konnte.
  • Es wurden mehrere Probleme bezogen auf den neuen Stil der Benutzeroberfläche behoben, inklusive abgeschnittener Texte, Textgröße und -abstand in Menüs, Design Manager Tabs, benutzerspezifische Kontextmenü-Einträge, akkurate Platzierung, Standardgrößen von Dialogen und Spaltenbreiten in Tabellen.
  • Beim Abbrechen des "Display Layers"-Dialogs konnte es vorkommen, dass die "Display Last"- Einstellung verloren ging.


Autodesk EAGLE version 9

by admin on 04/18/2018

RELEASE NOTES (English)

PCB Design Manager:

  • The Design Manager in the Layout Editor window allows you to quickly and easily browse, filter, and inspect complex data in your Layout. By clicking on the entries in the Design Manager you can identify and highlight your components and signals on the board, explore their relationship and inspect various attributes (location, span, pin count, via count airwire and routed wire length...), browse and filter items hierarchically by name/keyword, as well as object type. This allows you to quickly drill down in the minutest details, select items across the board that might be hard to select otherwise, directly launch the object's Properties dialog, as well as commonly used ROUTE and RIPUP command options.

BUS Refresh:

  • New simple workflow and user interface for creating busses that flows as follows: start BUS command, draw bus, define specification, (optional) place label. New "Prefix Nets" checkbox option in new bus dialog that allows for simple bus member prefixing when creating new buses (i.e., SPI1:SPI1_MISO,SPI1_MOSI,SPI1_CLK). 
  • New BREAKOUTBUS command in schematic, used from a bus right-click context menu, allows user to breakout a single net, selection of nets, or all nets as new nets with labels extending from the bus.
  • New PINBREAKOUT command that allows user to right-click on a part instance (or a pre-selected group of part instances) in schematic, and breakout all, or a selection of pins from the part. New nets are created that are connected to the chosen pins, with labels that match a one of a user-selectable list of label formats. 
  • New CLI format "PINBREAKOUT partname type" allows for making the label format type choice and to select which part to breakout. 
  • New BUSFROMSEL command allows the user to select any number of nets in the schematic, and create a bus using those selected nets to pre-fill the bus specification. Select nets, then right-click and choose "Make Bus", or type BUSFROMSEL on the commandline, then continue on through finalizing the new bus per new normal workflow.
  • New PINTOBUS command allows the user to automatically breakout nets from parts in schematic to nearby buses facing the corresponding part pins. Select one or more buses, then right-click on a part and choose "Connect pins to bus". If any of the members of the selected bus match any of the names of pins on the part, and if there is no connection already made from those pins, and there is a straight horizontal or vertical line path available out to the bus from the corresponding pins, then new nets will be created from the part pins to the nearby bus(es).

SPICE Simulation:

  • New REMOVE MODEL command added to be able to remove all SPICE attributes and properties from mapped parts.
  • Use the DeviceSet prefix (if set) as first guess for spice type when in Library Device editor and setting SPICE type in Add Model dialog
  • Improvement to SPICE model support: support subcircuits that require input parameters when verifying simulation models.

Library Editor:

  • New "In Design" tab in library manager shows libraries open in the current schematic/board. A banner notification is shown if the user opens a design that references libraries that can be downloaded or updated.
  • The 3D packages of device variants are now shown in the device editor.
  • New right-click context menu items for adding devices to a schematic or packages to a board directly from the library editor table-of-contents view.
  • New dialog for importing 3D packages from other libraries.
  • New UI and command line syntax for replacing the package and 3D package of an existing device variant ("PACKAGE @vname package", etc).

Reposition Attributes (SMASH Command):

  • The SMASH command now offers several options to reposition attributes (>NAME and/or >VALUE) and place it at predefined locations. These can be selected by right mouse click or the icons in the parameter toolbar.

CAM Processor:

  • Excellon drill output now correctly creates individual drill files for each specific via layer span.
  • When a CAM job file or CAM template contains an integer or decimal significant digits specification that falls outside the legal range, the CAM processor now produces an error message, instead of an unexpected condition.

LAUNCH Command:

  • Command line syntax for launching the package generator and web-based package search updated to "LAUNCH package3d-generator" and "LAUNCH package3d-web-search" respectively.

PACKAGE Command:

  • New command line syntax for replacing the package and 3D package of an existing device variant. See HELP PACKAGE.

RIPUP Command:

  • The RIPUP command now has a number of modes that can be selected with the right mouse button or with the icons on the parameter toolbar. There are the following modes available: Default, Signal, Connected Copper, Connected Copper on Same Layer, Between Components, All Signals, All Polygons.

ROUTE Command:

  • Performance improvement in several cases of obstacle avoidance, mostly involving collisions with board edge.
  • When starting a route from a multi-layer object, Shift+Middle mouse key now presents a start layer selection dialog.
  • Several new routing modes are added: Quick Route Airwire, Quick Route Signal, Quick Route Multi-Signals, and Smooth Route.
  • When routing in Walkaround or Push Obstacles mode, Enter key now auto-completes the route to the airwire anchor object.

Miscellaneous:

  • The algorithm for highlighting allows for greater range of darker and brighter values. Now EAGLE supports Unicode on Windows out of the box. The Option.Codec setting was removed and UTF-8 encoding is used for all files on all platforms.
  • Offline period extended from 14 to 30 days.

Bugfixes: 

  • Fixed a bug in the Display/Layer dialog where cancelling or pressing ESC after changing the layer filter would adversely affect which layers were visible.

RELEASE NOTES (German):

PCB Design Manager:

 

  • Der Design Manager im Layout-Editor ermöglicht es schnell und einfach komplexere Zusammenhänge im Layout anzusehen, zu erkennen und zu untersuchen. Mit Anklicken der Einträge im Design Manager kann man die Bauteile und Signale im Board markieren und identifizieren, und ihre Zusammenhänge erforschen und verschiedene Attribute untersuchen, wie zum Beispiel Position, Abmessung, Anzahl der Pins, Anzahl der Vias, Länge der Luftlinie und der Leiterbahn usw, Objekte hierarchisch nach Name oder Schlüsselwort, sowie nach Objekttyp suchen und filtern und schnell die kleinsten Details erkennen, Objekte im Board selektieren, die anders nicht so einfach zu greifen wären, den Eigenschaften-Dialog des Objekts öffnen und die üblichen ROUTE- und RIPUP-Befehlsoptionen starten.

Neuerungen bei BUS:

  • Neuer einfacher Workflow und neue Benutzeroberfläche um Busse anzulegen. Vorgehensweise: BUS-Befehl starten, Bus zeichnen, Spezifikationen definieren, optional Label setzen.
  • Neue "Präfix Netze" Checkbox-Option im neuen Bus-Dialog, der ein einfaches Voranstellen eines Präfixes für die Bus-Objekte beim Anlegen eines neuen Busses erlaubt, (z.B. SPI1:SPI1_MISO,SPI1_MOSI,SPI1_CLK).
  • Der neue BREAKOUTBUS-Befehl im Schaltplan, gestartet aus dem Rechtsklick-Kontextmenü eines Busses, erlaubt es dem Anwender ein einzelnes Netz, selektierte Netze oder alle Netze als neue Netze mit automatisch platziertem Label aus dem Bus herauszuführen.
  • Der neue PINBREAKOUT-Befehl erlaubt es nach einem Rechtsklick auf ein Bauteil oder eine Bauteil-Instanz (oder eine vorausgewählte Gruppe von Bauteil-Instanzen) im Schaltplan aus allen oder den gewählten Pins Netze herauszuführen. Es werden neue Netze erzeugt, die mit den gewählten Pins verbunden werden mit Labels, die einem aus einer benutzerspezifischen Liste gewählten Format entsprechen. Die neue Kommandozeilensyntax "PINBREAKOUT partname type" erlaubte es das Label-Format und das Bauteil für das die Netze herausgeführt werden sollen zu wählen. Mit dem BUSFROMSEL-Befehl kann der Anwender eine beliebige Anzahl von Netzen im Schaltplan wählen und daraus einem mit diesen Netzen gefüllten Bus erzeugen lassen. Wählen Sie die Netze, dann Rechtsklick und "Make Bus" auswählen oder in der Kommandozeile BUSFROMSEL eintippen, und dann den Bus mit dem neuen Workflow wie üblich festlegen.
  • Mit dem PINTOBUS-Befehl kann man automatisch Netze von Bauteilen im Schaltplan herausführen und mit einem angrenzenden Bus, der von den Pins aus "sichtbar" ist, verbinden. Wählen Sie dazu einen oder mehrere Busse und klicken dann mit rechts auf ein Bauteil und wählen die Option "Connect pins to bus". Wenn irgendein Bussignal des gewählten Busses einem Namen eines Pins des Bauteils entspricht und wenn bisher noch keine Verbindung von diesen Pins aus vorhanden ist und es einen direkten horizontalen oder vertikalen Pfad von den Pins zum Bus gibt, dann werden die Netze von den Pins zu den nahegelegenen Bussen automatisch verlegt.

SPICE-Simulation:

  • Mit dem neuen Befehl REMOVE MODEL vom zugeordneten Bauteile alle SPICE-Attribute und Eigenschaften entfernen.
  • Der Prefix des DeviceSets (falls vorhanden) wird als erste Näherung für den Spice-Typ verwendet, wenn man im Device-Editor den Spice-Typ im "Add Model"-Dialog festlegen will.
  • Verbesserte Unterstützung der SPICE-Modelle: Subcircuits, die beim Überprüfen der Simulationsmodelle Eingabe-Parameter erfordern, werden unterstützt.

Bibliothekseditor:

  • Neues "In Design"-Tab im Library-Manager zeigt die geöffneten Bibliotheken im aktuellen Schaltplan/Board. Wenn der Anwender ein Design öffnet, das Bibliotheken referenziert, die heruntergeladen oder aktualisiert werden können, wird eine Banner-Nachricht angezeigt.
  • Die 3D-Packages der Device-Varianten werden jetzt im Device-Editor angezeigt.
  • Neue Einträge im Kontextmenü im Inhaltsverzeichnis-Modus des Biblitoheks-Editors zum direkten Hinzufügen eines Devices in den Schaltplan bzw. eines Packages in das Layout.
  • Neuer Dialog zum Import von 3D-Packages aus anderen Bibliotheken.
  • Neue Benutzeroberfläche und Kommandozeilen-Syntax um Packages und 3D-Packages einer existierenden Device-Variante zu ersetzen ("PACKAGE @vname package", etc).

Attribute anordnen (SMASH-Befehl):

  • Der SMASH-Befehl bietet jetzt verschiedene Optionen um Attribute (>NAME und/oder und >VALUE) an vordefinierten Positionen anzuordnen. Diese können durch Icons in der Parameterleiste oder durch Rechtsklick gewählt werden.

CAM-Prozessor:

  • Die Bohrdatenausgabe im Excellon-Format jetzt für jede Via-Länge automatisch eine spezifische Bohrdatei.
  • Wenn eine CAM-Jobdatei oder ein CAM Template eine auffällige, aus dem gültigen Bereich fallende Integer- oder Dezimal-Spezifikation enthält, gibt der CAM-Prozessor jetzt eine entsprechende Fehlermeldung anstatt einer "unerwarteten Bedingung" aus.

LAUNCH-Befehl:

  • Die Syntax zum Starten des Package Generators und der web-basierten Package-Suche lautet "LAUNCH package3d-generator" bzw. "LAUNCH package3d-web-search".

PACKAGE-Befehl:

  • Neue Kommandozeilen-Syntax um Packages und 3D-Packages einer existierenden Device-Variante zu ersetzen. Siehe HELP PACKAGE

RIPUP-Befehl:

  • Der RIPUP-Befehl kennt verschiedene Betriebsarten, die man mit rechtem Mausklick oder über die Icons in der Parameterleiste auswählen kann. Es gibt folgende Möglichkeiten:  Standard, Signal, Connected Copper (Verbundenes Kupfer), Connected Copper on Same Layer (Verbundenes Kupfer im selben Layer), Between Components (zwischen Bauteilen), Alle Signale und Alle Polygone.

ROUTE-Befehl:

  • Bessere Effizienz in verschiedenen Situationen beim Vermeiden von Hindernissen, meist in Verbindung mit Kollisionen mit der Boardkontur.
  • Shift + Mittlere Maustaste öffnet den Start-Layer Auswahldialog, wenn man bei einem Multi-Layer-Objekt das Routen beginnt.
  • Verschiedene neue Routing-Modi verfügbar: Quick Route Airwire, Quick Route Signal, Quick Route Multi-Signals und Smooth Route. Wenn man im "Hindernisse umgehen"- oder "Hindernisse verschieben"-Modus arbeitet, vervollständigt die Eingabe-Taste automatisch die Leiterbahn bis zum Ankerpunkt der Luftlinie.

Verschiedenes:

  • Neuer Algorithmus die Hervorhebungsfarbe erlaubt einen größeren Bereich von dunkleren und helleren Werten.
  • EAGLE unterstützt jetzt standardmäßig Unicode auf Windows. Die Option.Codec-Einstellung wurde entfernt. UTF-8-Encoding wird jetzt auf allen Betriebssystemen verwendet.
  • Die Offlinezeit wurde von 14 auf 30 Tage verlängert.

Fehlerbehebungen:

  • Ein Fehler im Display/Layer-Dialog wurde behoben bei dem das Abbrechen oder  Drücken der Esc-Taste nach dem Ändern des Layer-Filters die Sichtbarkeit der Layer in unerwünschter Weise beeinflusste.


Autodesk EAGLE version 8.7.2

by admin on 03/28/2018

RELEASE NOTES (English):

Bugfixes: 

  • Fixed a bug in the Display/Layer dialog where cancelling or pressing ESC after changing the layer filter would adversely affect which layers were visible.

RELEASE NOTES (German):

Fehlerbehebungen:

  • Ein Fehler im Display/Layer-Dialog wurde behoben bei dem das Abbrechen oder Drücken der Esc-Taste nach dem Ändern des Layer-Filters die Sichtbarkeit der Layer in unerwünschter Weise beeinflusste.

Autodesk EAGLE version 8.7.1

by admin on 03/15/2018

RELEASE NOTES (English):

Miscellaneous:

  • Added a Cancel button to the Visible Layers dialog (DISPLAY) that will restore the previous visibility and color settings of the layers to what they were when the dialog was opened. The ESC key will also work for this. 
  • Improved performance of board shape rendering.

Bugfixes:

  • Fixed a bug that could lead to schematic/board inconsistency when updating using a library with a 3D package that contains multiple references to the same (2D) package. Such a library could have been created due to a bug when importing a library with a Device in which multiple variants reference the same footprint.
  • PASTE pin list now properly handles forward slash characters "/" in single column mode.
  • Fixed copying pin list from Adobe Acrobat on Mac OS.
  • Fixed a crash when starting the ROUTE command from the command line on a signal that is already routed.

RELEASE NOTES (German):

Verschiedenes:

  • Zum "Visible Layers"-Dialog (DISPLAY) wurde eine Schaltfläche Abbrechen hinzugefügt, die die ursprüngliche Sichtbarkeit und Farbeinstellung der Layer zum Zeitpunkt des Öffnens des Dialogs wiederherstellt. Stattdessen kann man auch die ESC-Taste drücken.
  • Verbesserte Performance beim Rendern der Board-Kontur.

Fehlerbehebungen:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der beim Aktualisieren mit einer Bibliothek mit einem 3D-Package, das mehrere Verweise auf dasselbe (2D-) Package enthält, zu einer Inkonsistenz von Schaltplan/Board führen kann. Eine solche Bibliothek könnte aufgrund eines Fehlers beim Importieren einer Bibliothek mit einem Device erstellt worden sein, bei dem mehrere Varianten auf denselben Footprint verweisen.
  • Beim PASTE einer Pinliste werden jetzt Schrägstriche "/" im Einspalten-Modus richtig verarbeitet.
  • Das Kopieren einer Pinliste aus Adobe Acrobat funktioniert unter Mac OS jetzt korrekt.
  • Beim Start des ROUTE-Befehls aus der Kommandozeile auf einem Signal, das schon verlegt war, konnte es zu einem Absturz kommen.

Autodesk EAGLE version 8.7

by admin on 03/07/2018

RELEASE NOTES (English):

Managed Libraries:

  • New package generator creates packages and corresponding 3D models from package parameters. Supports multiple SMD package types, including QFP, SOIC, BGA, SOT23, Chip, and more.
  • The generated 3D models can be used for EAGLE/Fusion Sync or downloaded in STEP or OBJ format. Note: 3D models are generated using maximum values of the input parameters.
  • Generated copper land-patterns should conform with IPC 7351-B specifications. Note: courtyards are not generated; solder mask and solder paste are derived from the generated pad geometry using the default EAGLE expansion algorithm as configured by the Design Rules in the PCB. 
  • New package search allows searching for packages from the library.io community site. Search results can be filtered using package-specific metadata, e.g. # of pins, pitch, body size lead span, etc. (This metadata is automatically created for packages using the package generator and can be manually input for existing packages.)
  • It's now possible to update libraries to new versions of 3D packages from within EAGLE desktop.
  • 3D packages can be removed from libraries.
  • Can now import packages from other libraries when creating a new device variant.
  • Managed packages and 3D packages can now be shared across libraries (i.e. their URNs are retained when they are copied between libraries).
  • EAGLE now stores references between 3D packages and their associated footprints. New device variants can be created from a combination of a 3D package and its package(s).

SPICE Simulation:

  • User SPICE models directory now configurable in the Options/Directories dialog.
  • Simulation O.P. results labels on nets and part instances can now be moved like other text objects in schematic.
  • Precise plot range controls added to simulation plot.
  • New waveform save/recall feature for comparative analysis.

Manufacturing Flyout:

  • Improved behaviour of zooming, panning and right mouse click in the Gerber/Manufacturing previews.
  • Manufacturing preview window resolution can now be set by user.
  • Gerber preview images can be saved to file.

Layer Colors and Settings Management:

  • Selecting a layer in the DISPLAY dialog no longer displays or hides the layer. This is done by clicking into the new left column represented by an eye icon (similar to the SHOW icon).
  • The new buttons "Show layers" and "Hide layers" will show or hide all of the selected layers.
  •  Pressing the spacebar should toggle the visibility of the selected layers only.
  • Right-click on the layer list opens a context menu offering the Show/Hide layers options. If there is only a single layer selected, it offers a third option for accessing the Preferences of this layer.
  • The Layers dialog of the DISPLAY command now allows to set the layer colors. Double-click the layer entry in the list to access the "Change layer properties" window.
  • The highlight color is automatically set as soon as you select a color for the layer. These values are stored in the eaglerc file.
  • The intensity of the highlight color can be set applicationwide with a slider in the Options/Set/Colors menu. 
  • The color swatch for the highlight color is not selectable / not a button / not user editable in any way.

NAME command:

  • Automatic label placement mode after NAME command used on nets and busses. The Label checkbox is checked by default checked, if no label exists. If there is already a label set, it is unchecked.

PASTE command:

  • Symbol editor now supports copying list of pins from external sources (e.g. text, PDF or spreadsheet). Note: multiple modes are supported including well formed curated pin lists as well as free-style copying directly from source (i.e. text or PDF).

ROUTE command:

  • When the ROUTE command contours obstacles with a 90-degree bend style, wires now conform to 90 degree orientations, when possible.

Miscellaneous:

  • CAM export via the command line no longer requires unnecessary user input.
  • The CAM Processor now shows a warning if the EXCELLON output configuration doesn't include all drill sequences specified in the board's layer setup.

RELEASE NOTES (German):

Verwaltete Bibliotheken:

  • Neuer Package-Creator erzeugt Packages und zugehörige 3D-Modelle aus Package-Parametern. Unterstützt werden verschiedene Typen von SMD-Packages, einschließlich QFP, SOIC, BGA, Chip und andere.
  • Die erzeugten 3D-Modelle können für EAGLE/Fusion Sync verwendet oder als STEP- oder OBJ-Datei heruntergeladen werden. Hinweis: 3D-Packages werden mit den Maximalwerten aus den Package-Parametern erzeugt.
  • Die erzeugten SMD-Lötflächen entsprechen der Spezifikation IPC 7531-B. Hinweis: Bauraum-Begrenzungen (Courtyard) werden nicht generiert; die Lötstop- und Lotpastenmaske wird aus der Pad-Geometrie und gemäß dem EAGLE-internen Algorithmus aus den Vorgaben aus den Design-Regeln errechnet.
  • Die neue Package-Suche erlaubt die Suche nach Packages von der Bibliotheks-Community-Seite librariy.io. Die Suchresultate können nach package-spezifischen Metadaten gefiltert werden, zum Beispiel Anzahl der Pins, Pitch (Pin-Raster), Gehäusegröße, Lead-Span usw. (Diese Metadaten werden automatisch für Packages, die mit dem IPC-Creator definiert wurden, erzeugt und können auch manuell für bestehende Packages eingegeben werden.
  • Man kann Bibliotheken mit einer neuen Versionen von 3D-Packages vom EAGLE-Desktop aus aktualisieren.
  • 3D-Packages in Bibliotheken können jetzt auch gelöscht werden.
  • Beim Erzeugen einer neuen Variante in einem Device kann ein Package aus einer anderen Bibliothek importiert werden. 
  • Verwaltete Packages und 3D-Modelle können mit anderen Bibliotheken geteilt werden (das heisst, deren URNs bleiben erhalten, wenn man diese zwischen Bibliotheken kopiert).
  • EAGLE speichert nun die Referenzen zwischen 3D-Packages und den zugeordneten Footprints. Es können aus einer Kombination von 3D-Package und seinen zugeordneten Package(s) eine neue Device-Variante erzeugt werden.

SPICE-Simulation:

  • Der Pfad zu eigenen SPICE-Modellen ist jetzt im Menü Optionen/Verzeichnisse einstellbar.
  • Die Labels zu Netzen und Bauteilen beim Ergebnis der O.P.-Simulation können jetzt genauso wie Textobjekte im Schaltplan verschoben werden.
  • Im Simulations-Plot ist nun eine genaue Angabe des Plot-Bereichs möglich.
  • Neues Speichern/Aufrufen von Graphen für vergleichende Analysen.

Manufacturing-Flyout

  • Verbessertes Verhalten für Zooming, Panning und den rechten Mausklick in der Gerber- und Manufacturing-Voransicht.
  • Die Auflösung in der Manufacturing-Voransicht kann vom Anwender eingestellt werden.
  • Die Gerber-Voransicht kann in eine Datei gespeichert werden.

 

Verwaltung der Farben und Eigenschaften von Layern:

  •  Das Anklicken eines Layers im DISPLAY-Dialog schaltet die Sichtbarkeit des Layers nicht mehr ein bzw. aus. Dies erfolgt jetzt durch einen Klick in die neue linke Spalte, die durch ein "Auge"-Symbol (ähnlich dem SHOW-Icon) repräsentiert wird.
  • Die neuen Schaltflächen Show Layers.. bzw. Hide Layers.. schalten die Darstellung der in der Liste ausgewählten Layer ein bzw. Aus.
  • Durch Drücken der Leertaste wird die Darstellung der selektierten Layer im Editor ebenfalls umgeschaltet.
  • Mit einem Rechtsklick in die Layerliste öffnet sich ein Kontextmenü, das die beiden Optionen Show/Hide layers bietet. Ist nur ein einziger Layer in der Liste selektiert, enthält das Kontextmenü eine dritte Option 'Eigenschaften', die zum Eigenschaften-Dialog des Layers führt.
  • Im DISPLAY-Dialog kann man jetzt die Layerfarben definieren. Mit einem Doppelklick auf einen Layereintrag in der Liste öffnet sich der Eigenschaften-Dialog des Layers.
  • Die Highlight-Farbe wird automatisch gesetzt, sobald man die Farbe für einen Layer festlegt/ändert. Die Einstellungen werden in der Datei eaglerc gespeichert.
  • Die Intensität der Highlight-Farbe wird über einen Schieberegler im Menü Optionen/Eigenschaften/Farben gültig für alle Editor-Fenster eingestellt. 
  • Das Farbeinstellungsfeld für eine Highlight-Farbe ist in keiner Weise mehr anwählbar / eine Schaltfläche / vom Anwender editierbar.

NAME-Befehl:

 

  • Beim NAME von Netzen und Bussen wird anschließend automatisch im LABEL-Modus ein Label gesetzt. Die "Label"-Checkbox ist standardmäßig aktiv, falls bisher noch kein Label gesetzt wurde. Existiert bereits eine Label, ist diese Option aus.

 PASTE-Befehl:

  •  Im Symbol-Editor kann man eine Pin-Liste aus einer externen Quelle (z.B. Text, PDF oder Tabelle) einfügen. Hinweis: Es werden verschiedene Modi unterstützt einschließlich einer vollständig strukturierten Pin-Liste, so wie auch ein "Freestyle"- Kopieren direkt aus der Quelle (Text oder PDF).

ROUTE-Befehl:

  • Wenn beim ROUTE-Befehl der 90°-Knickwinkel eingestellt ist und ein Hindernis umgangen wird, halten die Bahnen den 90°-Winkel ein, sofern dies möglich ist.

Verschiedenes:

  •  Beim CAM-Export über die Kommandozeile sind keine unnötigen Benutzereingaben mehr nötig.
  • Im CAM-Prozessor wird eine Warnung gezeigt, wenn nicht alle Bohrlängen gemäß dem Layer-Setup des Boards bei der Konfiguration der Bohrdatenausgabe berücksichtigt wurden.

Autodesk EAGLE version 8.6.3

by admin on 02/23/2018

RELEASE NOTES (English):

Bugfixes:

  • Fixed an issue where zero-length airwires disappeared for overlapping SMD pads resulting in inconsistency issues.

RELEASE NOTES (German):

Fehlerbehebungen:

  • Luftlinien der Länge 0 konnten bei übereinander geschobenen SMDs verschwinden und eine Inkonsistenz hervorrufen.

Autodesk EAGLE version 8.6.2

by admin on 02/16/2018


RELEASE NOTES (English):

Miscellaneous:

  • Updated Design Blocks DESCRIPTION in Control Panel.

 Bugfixes:

  • Manufacturing preview bottom view soldermask was not transparent, which caused traces not to be visible.
  • Minor CAM related fixes (substrate color selection dialog title, ignore always export to project directory for single file exports).

RELEASE NOTES (German):

Verschiedenes:

  • Die Datei DESCRIPTION für Design Blocks wurde aktualisiert.

Fehlerbehebungen:

  • Die Manufacturing-Voransicht der Lötstoppmaske auf der Bottomseite war nicht transparent und somit waren die Leiterbahnen nicht sichtbar.

  • Kleinere auf CAM bezogene Fehlerbehebungen (Dialogtitel zur Substrat-Farbauswahl, beim Export von einzelnen Dateien wurde der Export ins Projektverzeichnis immer ignoriert).

Autodesk EAGLE version 8.6.1

by admin on 02/07/2018


RELEASE NOTES (English):

Miscellaneous:

  • Minor updates to CAM templates.
  • Legacy CAM style options are now displayed in the CAM dialog.
  • Added a warning message for when a user runs a mixed CAM job (legacy and new).
  • Added an export to project directory option to the new CAM exporter.

Bugfixes:

  • Fixed an issue that caused all layers of the Symbol Editor to be set not visible when changing the properties of a layer of the Package Editor in the LBR: section of eagle.scr.
  • An unexpected condition error (undo.cpp(530)) that could occur while routing a differential pair has been fixed.
  • A gate swap could cause an inconsistency error.
  • It could happen that all approved DRC errors were lost after changing the assembly variant or editing the Design Rules.
  • The error polygons of the last error entry of the Approved Errors list remained visible in the drawing.
  • Fixed a ROUTE command Walkaround Obstacles mode issue where committing a route at an obstacle boundary and then continuing caused an Unexpected Condition Error at routepath.cpp line 259.
  • Fixed an issue with CAM and non-existent layers.
  • Fixed an issue with invalid DXF files caused by net names with special characters.
  • Global attributes are now exported to Gerber.

RELEASE NOTES (German):

Verschiedenes:

  • Kleinere Verbesserungen bei den CAM Templates.
  • Die "CAM Style Options" werden jetzt bei CAM-Jobs aus vorherigen Versionen wieder angezeigt.
  • Bei einem gemischten Job (alter und neuer CAM Job gleichzeitig) wird dem Anwender eine Warnung gezeigt.
  • Die Option "Ausgabe in Projekt-Verzeichnis" wurde hinzugefügt.

Fehlerbehebungen:

  • Wenn man im Abschnitt LBR: in der eagle.scr eine Änderung zu den Eigenschaften eines Layers im Package-Editor machte, wurden die Layer des Symbol-Editors auf nicht sichtbar gesetzt.
  • Der Fehler "unexpected condition error (undo.cpp(530))", der beim Verlegen von Differentiellen Leitungen auftreten konnte, wurde behoben.
  • Ein Gateswap konnte einen Konsistenz-Fehler verursachen.
  • Es konnte vorkommen, dass gebilligte DRC-Fehler beim Umschalten der Bestückungsvariante oder beim Editieren der Design-Regelen verloren gingen.
  • Die Fehlerpolygone des letzten Fehlers in der Liste der gebilligten DRC-Fehler, blieben in der Zeichnung immer sichtbar.
  • Ein Fehler "Unexpected Condition Error at routepath.cpp line 259", der beim ROUTE-Befehl im Modus "Hindernisse umgehen" auftreten konnte, wurde behoben.
  • Ein Problem mit CAM und nicht-existierenden Layern wurde behoben.
  • Netznamen mit Sonderzeichen konnten ein Problem bei der Ausgabe von DXF verursachen.
  • Globale Attribute werden jetzt bei der Gerberausgabe berücksichtigt.


Autodesk EAGLE version 8.6.0

by admin on 01/24/2018

RELEASE NOTES (English):

MANUFACTURING command:

  • The new MANUFACTURING command provides access to the Manufacturing Flyout and the CAM Processor. The Manufacturing Flyout displays a Live Board Preview, drill map,and Board properties.

ROUTE command:

  • Improved Push Obstacles mode can now successfully push oddly angled wires, and multiple wires of different widths.

CAM Exporter/Processor:

  • CAM Exporter shows a Live Board Preview.
  • Supports export of DXF and Gerber X2 data format.
  • New one-click manufacturing data export function for common layer stacks.

User Language Programs:

  • Bug fixes and improvements to the exp-lbrs.ulp (File/Export/Libraries):
    • added support for a replace script when exporting to multiple libraries
    • added progress indication/status updates while exporting
    • if a specified folder does not exist, it will be created
    • corrected issues with missing or extra "/" at the end of paths
    • the replace script now works correctly with libraries containing space characters in the name
    • fixed an issue where two libraries containing a package with the same name prevented the package being exported to the second library
    • removed option to create replace script from Layout editor where it was not applicable
    • updated German translation

Miscellaneous:

  • Updated Design Rule files for Multi-CB.
  • The "Make" button has been removed, due to the new CAM Exporter options.

Bugfixes:

  • Now user defined text menus are retained correctly when switching from/to the Library editors's Table Of Contents mode.
  • Fixed EXPORT IMAGE of a windowed area to properly output a flipped board view.

RELEASE NOTES (German):

MANUFACTURING-Befehl:

  • Der neue MANUFACTURING-Befehl ermöglicht den Zugriff zum Manufacturing-Flyout    und zum CAM-Prozessor. Das Manufacturing-Flyout zeigt eine Live Board-Voransicht,    die Bohrtabelle und eine Übersicht der Board-Eigenschaften.

ROUTE-Befehl:

  • Verfeinerter "Push Obstacles"-Modus ("Hindernisse verschieben"-Modus), der jetzt auch Leiterbahnen in ungewöhnlichen Winkeln und mehrere Leiterbahnen mit unterschiedlichen Breiten gleichzeitig erfolgreich verschieben kann.

CAM-Exporter/CAM-Prozessor:

  • Der CAM-Exporter zeigt eine Live-Voransicht der Leiterplatte.
  • Die Ausgabe von DXF-Daten und dem Gerber X2 Format wird unterstützt.
  • Neue Ein-Klick-Fertigungsdaten-Ausgabe für die üblichen Lagenaufbauten.

User-Language-Programme:

  • Korrekturen und Verbesserungen im exp-lbrs.ulp (Datei/Exportieren/Libraries):
    • beim Export zu "Multiple libraries" wird jetzt auch ein Replace-Script erzeugt
    • eine Status-/Fortschrittsanzeige wurde hinzugefügt
    • falls ein Ordner noch nicht existiert, wird dieser jetzt automatisch angelegt
    • Pfade mit einem fehlenden oder extra "/" am Pfadende werden jetzt richtig verarbeitet
    • das Replace-Script behandelt jetzt auch Pfade mit Leerzeichen korrekt
    • Sind in zwei Bibliotheken Packages mit gleichem Namen vorhanden, werden beide jetzt korrekt exportiert
    • Es wird nur noch an zutreffenden Stellen im ULP die Option ein Replace-Script aus dem Layout-Editor zu exportieren, angezeigt. 
    • die Deutsche Übersetzung wurde aktualisiert

Autodesk EAGLE version 8.5.2

by admin on 01/08/2018


RELEASE NOTES (English):

Bugfixes:

  • Fixed bug where the ROUTE command could sometimes leave a very small airwire after finishing a route to a pad.
  • Fixed bug where nets are incorrectly displayed from one sheet on another when drawing nets on the second sheet under some conditions.


RELEASE NOTES (German):

Fehlerbehebungen:

  • Der ROUTE-Befehl konnte manchmal eine sehr kurze Luftlinie stehen lassen nachdem man das Verlegen der Leiterbahn zu einem Pad beendet hatte.
  • Die Darstellung von seitenübergreifenden Netzen konnte unter bestimmten Voraussetzungen auf einer Seite nicht richtig sein, wenn man es auf einer anderen Seite weiterzeichnete.


Autodesk EAGLE version 8.5.1

by admin on 12/21/2017


RELEASE NOTES (English):

Bugfixes:

  • Under some circumstances in the ADDMODEL dialog a wrong model could be loaded.
  • The ROUTE command shortcut key Ctrl+Space for changing the start route layer is now correctly assigned on Mac computers.
  • Removed "Save as image" feature on simulation plotter canvas. This was a non-working feature embedded in browser.
  • It could happen that the drawing did not refresh after changing the names names.
  • Added dropdown menu to new ULP and SCR dialogs to allow switching betweeen all paths specified in the directory path. This fixes a bug where users with multiple paths would not see items in the dialog.
  • Fixed bug where EAGLE would freeze upon execution of certain ULP’s.
  • Fixed the ROUTE command to not remove a loop that contains locked wires and/or vias.

RELEASE NOTES (German):

Fehlerbehebungen: 

  • Unter bestimmten Voraussetzungen konnte im ADDMODEL-Dialog ein falsches Modell geladen werden.
  • Die Tastenbelegung Ctrl+Leertaste, um den Routing-Startlayer beim ROUTE-Befehl festzulegen, ist jetzt unter MacOS richtig zugeordnet.
  • Die Funktion "Als Image speichern" wurde aus dem Simulation-Plot-Fenster entfernt. Es handelte sich dabei um eine im Browser implementierte, aber nicht funktionierende Option.
  • Nach dem Ändern von Netznamen wurde die Darstellung in der Zeichnung manchmal nicht aktualisiert, 
  • Die ULP- und SCR-Dialoge enthalten jetzt ein Auswahlmenü, das es ermöglicht zwischen den Pfaden, die in den Pfadeinstellungen hinterlegt sind, zu wechseln. Das behebt ein Problem bei Anwendern, die mehrere Pfade angegeben haben, manche ULPs nicht auswählen zu können.
  • Während der Ausführung bestimmter ULPs reagierte EAGLE nicht mehr.
  • Beim ROUTE-Befehl werden jetzt gesperrte Leiterbahnen im Loop-Removal-Modus nicht mehr entfernt.


Autodesk EAGLE version 8.5.0

by admin on 12/12/2017


RELEASE NOTES (English):


Simulation:

  • Simulation plot enhancements and fixes:
    • Style changes
    • Corrected a problem in log scale plotting
    • Updated number formatting
    • Clear All and Select All options added to signal selection menu

Design Rule Check:

  • Added option to omit tValues/bValues layers from DRC checks. 

User Language:

  • Update of exp-lbrs-replace2.ulp so that the dialog window can be resized. Improved handling of Managed Libraries and Export/Libraries menu for exp-lbrs.ulp and exp-lbrs-replace2.ulp.

ROUTE command:

  • Push Obstacles is a new mode that allows you to route critical wires while dynamically pushing existing routes aside and out of your routing path.
  • When routing from a through-hole pad or via, the routing start layer can now be changed with a keyboard shortcut. Ctrl+Spacebar toggles the start layer in descending order, Ctrl+Shift+Spacebar toggles the start layer in ascending order.
  • The existing Avoid Obstacles mode now allows you to route wires in areas where the route wire fits perfectly between obstacles. This was not the case in some situations in previous versions.

LOCK command:

  • Added the lock feature to WIRE, HOLE, VIA and POLYGON objects.

Managed Libraries:

  • Add "Open in library" option for Managed Libraries device/package/symbol in the Control Panel.
  • A backup of a Managed Libraries is made before downloading new versions from the library manager.
  • A backup of the local draft of a Managed Library is made when creating a new server version or reverting to server version.
  • Fixed the behavior when opening a Managed Library as Managed Library by the File/Open menu in the Control Panel and the Library Editor.

Library Updates:

  • Changes in con-molex, con-samtec, inductors, led, ngspice-simulation, rcl, ref-packages, smd-ipc, and switch-dil libraries. For details see Changelog file located in $EAGLEDIR/Cache/lbr.

Miscellaneous:

  • New options in the Set dialog to control PCB canvas, Single Layer mode dim, and route indicator colors.
  • Updated the eagle.dtd file which contains the EAGLE file format description.
  • Added dialogs to ULP/SCR buttons with descriptions of specific ULP/SCR functionality.
  • Now the URNs of packages retain when they are updated in a library.
  • When duplicating a package in a library, now resets the URN of the duplicate package.
  • New Data Collection and Use dialog in Control Panel Options menu. Allows user to have control over communication and (anonymous) analytics data collection preferences.
  • New Proxy Settings dialog in Control Panel and Sign In Options menus allows custom proxy settings to override system default. Options include: HTTP/S proxy, SOCKS5 proxy, and direct connection and basic support is provided for proxy server with authentication.

Bugfixes:

  • Made sure that tRestrict/bRestrict layers are visible in Active Layer mode.
  • Fixed an issue where bottom pad names did not show up in Active Layer mode.
  • A crash could occur when opening a package for editing after updating it in a library.
  • Open as Managed Libraries those Managed Libraries opened by File/Open/Library menu in Control Panel and Library editor.

RELEASE NOTES (German):


Simulation:

  • Erweiterungen und Verbesserungen beim Simulations-Plot:
    • Änderungen beim Erscheinungsbild
    • Fehlerbehebung beim Plot in der log-Skalierung
    • Aktualisierte Formatierung bei der Nummerierung
    • Neue Optionen Clear All und Select All im Signalauswahl-Menü

Design-Rule-Check:

  • Neue Option im DRC um die Layer tValues/bValues von der Prüfung auszunehmen.

User-Language:

  • Aktualisiertes exp-lbrs-replace2.ulp jetzt mit veränderbarer Größe des Dialogfensters. Verbesserungen im Umgang mit Verwalteten Bibliotheken und dem Export/Bibliothek Menü in exp-lbrs.ulp und exp-lbrs-replace2.ulp.

ROUTE-Befehl:

  • Push Obstacles (Hindernisse verschieben) ist ein neuer Modus, der beim Routen von Leiterbahnen bereits verlegte Leiterbahnen zur Seite und aus dem aktuellen Routingpfad schiebt.
  • Wird die Leiterbahn von einem Pad oder Via begonnen, kann der Routing-Startlayer mit einer Tastenkombination gewählt werden: Ctrl+Leertaste springt in der Layerliste nach vorne, Ctrl+Shift+Leertaste nach hinten.
  • Im Modus "Avoid Obstacles" (Hindernisse vermeiden) kann jetzt eine Leiterbahn, die exakt zwischen zwei Hindernisse passt, korrekt verlegt werden. Das war in vorherigen Versionen nicht immer möglich.

LOCK-Befehl:

  • WIRE, HOLE, VIA und POLYGON können jetzt auch gegen Verschieben gesperrt werden.

Verwaltete Bibliotheken:

  • Im Control Panel wurde die Option "In Bibliothek öffnen" für Devices/Packages/Symbole in Verwalteten Bibliotheken hinzugefügt.
  • Vor dem Download einer neuen Version einer Verwalteten Bibliothek mit dem Download Manager wird eine Backupdatei gespeichert.
  • Der Entwurf einer lokalen Verwalteten Bibliothek wird gesichert, wenn eine neue Version auf dem Server erzeugt oder auf eine bestehende Version auf dem Server zurückgesetzt wird.

Bibliotheks-Updates:

  • Änderungen in con-molex, con-samtec, inductors, led, ngspice-simulation, rcl, ref-packages, smd-ipc und switch-dil Bibliotheken. Details finden Sie in der Changelog-Datei in $EAGLEDIR/Cache/lbr.

Verschiedenes:

  • Neue Optionen im Set-Dialog unter Optionen/Einstellungen für die Darstellung der Zeichenfläche (Canvas), die Helligkeit im Single-Layer Modus und den Routing-Indikator.
  • Aktualisierte Datei eagle.dtd, die die EAGLE Formatbeschreibung enthält.
  • Die Auswahldialoge von ULPs und Scripts zeigen jetzt die Beschreibung des entsprechenden ULPs oder der Scriptdatei.
  • Die URNs von Packages bleiben jetzt auch nach einem Bibliotheksupdate erhalten.
  • Beim Duplizieren eines Packages wird die URN im duplizierten Package gelöscht.
  • Neue Einstellungen für Data Collection und USE-Dialog im Optionen-Menü im Control Panel. Der Anwender hat hier die Kontrolle über Kommunikation und die (anonyme) analytische Datenübermittlung.
  • Neuer Dialog für die Proxy-Einstellungen im Control Panel, die es erlauben die System-Proxy-Einstellungen zu überschreiben. Mögliche Optionen: HTTP/S Proxy, SOCKS5 Proxy und direkte Verbindung. Proxys mit einfacher Authentifizierung werden ebenfalls unterstützt.

Fehlerbehebungen:

  • Die Layer tRestrict/bRestrict sind jetztim Active-Layer Modus immer sichtbar.
  • Die Namen für Pads auf der Unterseite wurden nicht immer angezeigt.
  • Nach einem Bibliotheksupdate eines Packages konnte es beim anschließenden Editieren des Packages zu einem Absturz kommen.
  • Verwaltete Bibliotheken, die im Control Panel oder Bibliothekseditor über das Menü Datei/Öffnen/Bibliothek geöffnet werden, werden jetzt auch als Verwaltete Bibliotheken geöffnet.


Autodesk EAGLE version 8.4.3

by admin on 11/27/2017

RELEASE NOTES (English):

Miscellaneous:

  • Improved OpenSSL behavior on Linux

Bugfixes:

  • Fixed issue "Error - File: undo.c, Line 734"

Autodesk EAGLE version 8.4.2

by admin on 11/15/2017

RELEASE NOTES (English):

Miscellaneous:

  • Added Design Rule Files from user WEdirekt.

Bugfixes:

  • Fixed a bug that caused a crash when importing a package that replaces an existing package in a library.
  • Fixed bug when choosing "NO" to convert all parts named 'GNDxx' during the Spice conversion process.
  • Updated some ngspice examples that has some parts placed off grid.
  • The rotation of simulation probes now works correctly.
  • Minor cleanup of UI on simulation Map To Model dialog.
  • Adjusted format of temperature in simulation, so that there is no loss of precision after 'Save'.
  • Added simulation parameter error checking so that negative values cannot be set for TRAN time and AC analysis frequency values.
  • Updated German translations.
  • Fixed a text bug when pasting a Design Block to a consistent Schematic/Board pair.
  • Now UNDO is working correctly after cancelling the Autoroute dialog.
  • Fixed an assertion error message that was triggered when 2 wires became collinear.
  • The program could crash if the "EDIT *.dbl" command was used.
  • Overlapping wires on the Dimension/Milling layers could cause the editor to freeze.

RELEASE NOTES (German):

Verschiedenes:

  • Design-Regel-Dateien von WEdirekt hinzugefügt.

Fehlerbehebungen:

  • Beim Import eines Packages, das in einer Bibliothek ein anderes Package ersetzten sollte, konnte es zu einem Absturz kommen.
  • Während der Spice-Konvertierung konnte es nach der Auswahl von "Nein", um alle Bauteile mit Namen 'GNDxx' zu konvertieren zu Fehlern kommen.
  • Korrektur einiger ngspice-Beispiele, die Bauteile enthielten, die nicht auf dem Raster platziert waren.
  • Die Rotation von Simulations-Messpunkten funktioniert jetzt korrekt.
  • Kleine Korrektur im UI des Simulations-Dialogs "Modell zuweisen".
  • Korrektur des Temperatur-Formats in der Simulation, sodass nach dem Speichern die Genauigkeit nicht verloren geht.
  • Simulations-Parameter-Prüfung hinzugefügt, damit keine negativen Werte für TRAN-Zeit und AC Analysis Frequenz gesetzt werden können.
  • Die fehlenden Deutschen Übersetzungen wurden hinzugefügt.
  • Beim Einfügen eines Design Blocks in ein konsistentes Schaltplan/Board-Paar wurden z.B. Texte nicht richtig verarbeitet.
  • Nach dem Abbruch des Autorouter-Dialogs funktioniert jetzt der UNDO-Befehl richtig.
  • Behebung einer Assert-Fehlermeldung, die beim Bewegen von Linien unter bestimmten Voraussetzungen gemeldet wurde.
  • Bei der Verwendung von "EDIT *.dbl" konnte es zu einem Absturz kommen.
  • Überlappende Linien in den Dimension/Milling Layern konnte unter bestimmten Umständen zum Einfrieren des Editors führen.

Autodesk EAGLE version 8.4.1

by admin on 10/31/2017

RELEASE NOTES (English):

Simulation:

  • ADDMODEL command now checks for parts selected prior to command start and loads all in the table.
  • Adjusted column widths in Add Model dialog table.
  • Fixed bug when mapping SPICE models in Library Editor.
  • Fixed bug where SOURCESETUP dialog showed incorrect information for the chosen function.
  • Removed duplicated error messages when DC Sweep parameters were error checked.
  • Fixed selection area for SOURCESETUP command.

Miscellaneous:

  • Added preview window to the Table of Contents view in the Library Editor.
  • The EDIT command supports URNs now.
  • New attributes locallymodified and librarylocallymodified in the User Language.
  • Now drawing the reference line for a label, if it's moved by click&drag (GROUP default on). If a group containing labels is moved, all reference lines to the according net or bus segments are shown now (regardless of the GROUP default on setting).

Bugfixes:

  • Added missing translation files.
  • Now a Library will be removed from the Manage Libraries dialog if it is no longer existing on the server.
  • Selection mode fixes for "GROUP command default on":
    • Click&drag is fixed for the case of cycle selection (ambiguity). The currently selected object can be moved directly with click&drag.
    • Avoiding click&drag mode for airwires.
    • ESC key now will end the cycle selection, but not terminate the current command. A second ESC finally quits this command.
  • Export/Image functionality was mistakenly hidden in 8.4. This feature is restored.
  • UNDO could be turned off when typing the ROUTE command into the Schematic Editor's command line.
  • Fixed crash when updating from a Library in the Schematic Editor.
  • Using UNDO after updating from a Library in the Schematic Editor could cause a crash.
  • The ROUTE command could cause a crash when Loop Removal was off and a loop was created while routing.
  • Fixed an unexpected condition when trying to remove a part from a Design Block in the Schematic Editor.

RELEASE NOTES (German):

Simulation:

  • Der ADDMODEL-Befehl prüft auf Bauteile, die vor Aufruf des Befehls selektiert wurden und lädt diese in die Tabelle.
  • Spaltenbreite in der Tablle des 'Modell hinzufügen'-Dialogs wurde angepasst.
  • Beim Zuordnen eines Modells im Bibliothekseditor konnten Fehler auftreten.
  • Im SOURCESETUP-Dialog konnte die falsche Information zur gewählten Funktion angezeigt werden.
  • Doppelt auftretende Fehlermeldung beim Fehlercheck der DRC-Sweep-Parameter wurde behoben.
  • Selektionsbereich für SOURCESETUP wurde korrigiert.

Verschiedenes:

  • Das Inhaltsverzeichnis im Bibliothekseditor hat jetzt ein Vorschaufenster.
  • Der EDIT-Befehl unterstützt jetzt auch URNs.
  • Neue Attribute locallymodified und librarylocallymodified in der User-Language.
  • Wird ein Label mit Click&Drag bewegt (GROUP default on), wird eine Referenzlinie gezeichnet. Wenn eine Gruppe, die Labels enthält bewegt, werden alle Referenzlinien zu den jeweiligen Netz- oder Bus-Segmenten gezeigt (unabhängig von "GROUP default on").

Fehlerbehebungen:

  • Die fehlenden Übersetzungsdateien wurden hinzugefügt.
  • Wenn eine Verwaltete Bibliothek nicht mehr auf dem Server verfügbar ist, wird sie auch aus dem "Manage Libraries"-Dialog entfernt.
  • Selektionsmodus bei "GROUP default on":
    • Click&Drag-Verhalten bei Mehrdeutigkeiten im Auswahlmodus korrigiert. Das aktuell ausgewählte Objekt kann direkt mit Klick&Drag bewegt werden.
    • Bei der Auswahl mit Klick&Drag werden Luftlinien nicht mehr berücksichtigt.
    • Die Esc-Taste beendet jetzt den Auswahlprozess, aber nicht den aktuellen Befehl. Dieser wird erst durch ein zweites Esc beendet.
  • Der Eintrag Export/Image war in 8.4.0 versehentlich aus dem Menü entfernt worden.
  • Beim Biblotheksupdate im Schaltplan-Editor konnte es zu einem Absturz kommen.
  • Wurde nach dem Bibliotheksupdate im Schaltplan-Editor UNDO ausgeführt, konnte es zu einem Absturz kommen.
  • Der ROUTE-Befehl konnte einen Absturz verursachen, wenn Loop Removal ausgeschaltet war und man beim Verlegen der Leiterbahn einen "Loop" erzeugt hat.
  • Eine unerwartete Ausnahmebedingung wurde abgefangen, die beim Versuch ein Bauteil aus einem Design Block im Schaltplan-Editor zu löschen, entstehen konnte.

Autodesk EAGLE version 8.4.0

by admin on 10/17/2017


RELEASE NOTES (English):


SPICE Simulation:

  • Integrated open-source ngspice simulator with examples. See help for SIM command within the application to begin. 
  • UI supports making SPICE-compatible library parts, and for converting existing parts. As well as, the new ngspice-simulation library contains pre-configured parts. 
  • SPICE model cards and subcircuit models, as well as native parts, are supported and an interface is provided to map gate pins to model inputs. 
  • Valid SPICE-compatible netlists are created and can optionally be manually edited before simulation. 
  • Results are given in text form and plotted where applicable. OP analysis results are shown in schematic and can be toggled on/off. 
  • Simulation types supported: AC, DC, Transient, and Operating Point.

Live DRC:

  • After a design change has been made or while routing, the Design Rule Check is calculated and updated automatically and represented visually on the design.
  • This feature can be turned on or off through the "Live DRC" checkbox in the Options » Set » DRC menu or with the command SET LIVE_DRC ON | OFF.

Automatic Bend Style Switch:

  • This feature automatically switches the corresponding bend style (WIRE_BEND) for 45 and 90 degree modes. Works for all editor windows.

DISPLAY command:

  • As soon as you change layer settings in the Layers dialog, it will be shown immediately in the editor window.
     

WINDOW command:

  • New Flip Board feature which allows the board to be viewed from the perspective of the bottom side (WINDOW FLIP).

Miscellaneous:

  • New text placeholder ">SHEET_HEADLINE" added.
  • Added an option for deleting a Managed Library in the Control Panel and a "Remove from server" option.
  • Commands typed into the command line will now offer autocomplete suggestions. Pressing tab will accept the suggestion.

Bugfixes:

  • Now it does no longer matters from which Editor window the PASTE process of a Design Block is started.
  • Fixed issue in the ROUTE command where after swapping the route to the opposite airwire endpoint multiple times and clicking to fix the route location would result in the next wire segments starting at the original point.
  • The contents of the "My Managed Libraries" folder in the Control Panel is updated now when logging in as a new user.
  • Fixed a bug that caused the CHANGE PACKAGE dialog to show only the current package when "Show all device variations" is unchecked.
  • Fixed a bug that prevented the appearance in the ADD dialog and Library Manager of the URNs / file paths for some libraries that share a name with other libraries.
  • The "Open on web" button in FUSIONSYNC has been fixed for some files.
  • Show the URN for those libraries that share the same name in the Manage Libraries and ADD dialogs.

RELEASE NOTES (German):

SPICE Simulation:

  • Integrierter Open-Source ngspice Simulator mit Beispielen. Siehe Hilfe zum SIM-Befehl für Details.
  • Die Benutzeroberfläche unterstützt das Erstellen von SPICE-kompatiblen Bibliotheksbauteilen und das Konvertieren von bestehenden Bauteilen.
  • Die neue Bibliothek "ngspice-simulation.lbr" enthält vordefinierte Bauteile. SPICE-Model-Cards und Subcircuit-Modelle, sowie native Parts werden unterstützt. 
  • Es ist eine Schnittstelle enthalten, die es erlaubt die Bauteil-Pins den Modell-Inputs zuzuordnen. 
  • Es werden gültige SPICE-kompatible Netzlisten erstellt, die optional vor der Simulation von Hand bearbeitet werden können.
  • Die Ergebnisse werden in Textform ausgegeben oder, wenn möglich geplottet. Ergebnisse von OP-Analysen werden im Schaltplan angezeigt und können wahlweise an- bzw abgeschaltet werden.
  • Unterstützte Simulationstypen: AC, DC, Transient und Operating Point.

Live DRC:

  • Nach einer Änderung im Design oder während des Routens wird der Design-Rule-Check automatisch ausgeführt und aktualisiert. 
  • Diese Funktion kann mit der Checkbox "Live DRC" im Menü Einstellungen/DRC oder über den Befehl SET LIVE_DRC ON | OFF ein- bzw. ausgeschaltet werden.

Automatisches Umschalten des Knickwinkels

  • Diese Funktion schaltet automatisch zwischen den korrespondierenden Knickwinkeln (WIRE_BEND) in den 45 und 90 Grad Modi um. Funktioniert in allen Editor-Fenstern.

DISPLAY-Befehl:

  • Sobald man die Layerauswahl im Layers-Dialog ändert, wird die Anzeige im Editor automatisch aktualisiert.

WINDOW-Befehl:

  • Neue "Flip-Board"-Funktion, die es erlaubt das Board von der Unterseite (Bottom) zu sehen und zu bearbeiten (WINDOW FLIP).

Verschiedenes:

  • Neuer Platzhalter ">SHEET_HEADLINE", der die Überschrift der Beschreibung der Schaltplanseite anzeigt.
  • Es gibt jetzt die Möglichkeit eine Verwaltete Bibliothek im Control Panel zu löschen und eine "Remove from Server"-Option.

Fehlerbehebungen:

  • Der PASTE-Prozess für einen Design Block kann jetzt von einem beliebigen Editor-Fenster aus gestartet werden.
  • Ein Problem mit dem ROUTE-Befehl beim mehrfachen Umschalten des Routings von einem Airwire-Ende zum anderen wurde behoben. Das Routing des folgenden Segments konnte dabei wieder am ursprünglichen Punkt beginnen.
  • Der Inhalt des "My Managed Libraries"-Zweiges im Control Panel wird jetzt aktualisiert, sobald sich ein neuer User anmeldet
  • Der CHANGE PACKAGE Dialog zeigte manchmal nur das aktuelle Package, wenn "Alle Device-Variationen anzeigen" ausgeschaltet war.
  • Im ADD-Dialog und im Library Manager konnte es vorkommen, dass Bibliotheken die mehrfach mit gleichem Namen vorkamen der URN bzw. der Pfadname nicht angezeigt wurde.
  • Der "Open on web"-Link wird jetzt für alle Dateien richtig angezeigt.
  • Für Bibliotheken, die denselben Namen haben, wird im "Manage Libraries"- und im ADD-Dialog der entsprechende URN angezeigt.



Autodesk EAGLE version 8.3.2

by admin on 09/06/2017

RELEASE NOTES (English):


Library Editor:

  • Added "Copy URN" for libraries in the EAGLE Library Editor.

ROUTE command:

  • Added a feature that allows switching the active route to the opposite end of the airwire.
  • The ROUTE command now snaps to a grid point when routing to an existing wire.
  • Now the ROUTE command allows a microvia to be placed when routing out of a SMD.

SLICE command:

  • Added options to the SLICE command to ripup wires to the left or right of the slice line.
  • Improvement to show the width of the slicing line.

User Language:

  • Added ULP support for 3D packages (UL_PACKAGE3D) and for URNs in UL_DEVICESET, UL_PACKAGE, and UL_SYMBOL.

Miscellaneous:

  • Speeded up the initial opening of the ADD dialog by approximately 20-30%.
  • Added "View on Web" links and version in Control Panel for libraries and 3D Packages previews.
  • Added caching for 3D Package thumbnails.
  • When creating a new version of a Managed Library, EAGLE shows the reason for errors, if any, when downloading the new Managed Library file.
  • Disable FUSIONSYNC polling when Fusion Sync feature is disabled.
  • We now remove URNs and 3D Packages when saving local copies of Managed Libraries.
  • Removed thumbnails preview of non-model 3D Packages.
  • The OPEN command now supports opening Managed Libraries by URN.

Bugfixes:

  • EAGLE could crash after attempting to add a Design Block to a module.
  • Fixed a bug that caused Managed Libraries to be set to draft status after saving a copy of them.
  • After UNDO/REDO, it could happen that parts and elements in a design were set as locally-modified.
  • Fixed license check on pulling a design from Fusion containing components in negative quadrant.
  • Empty assets could prevent the parsing of a Managed Library.
  • There could appear multiple "OK" buttons when an error was encountered in discarding local edits to a Managed Library.


RELEASE NOTES (German):


Bibliotheks-Editor:

  • "Copy URN" für Bibliotheken hinzugefügt.

ROUTE-Befehl:

  • Beim Verlegen einer Leiterbahn kann man jetzt umschalten und vom anderen Ende der Signallinie aus routen.
  • Beim Routen auf eine bereits bestehende Leiterbahn, springt der ROUTE-Befehl jetzt auf einen Rasterpunkt.
  • Man kann jetzt auch aus einem SMD in dem ein Micro-Via platziert ist, herausrouten.

SLICE-Befehl:

  • Zusätzliche Optionen um die Leitung rechts oder links von der Slice-Linie mit RIPUP aufzulösen.
  • Verbesserung bei der Darstellung der Breite der Slice-Linie.

User-Language:

  • Unterstützung von 3D-Packages (UL_PACKAGE3D) und URNs in UL_DEVICESET, UL_PACKAGE and UL_SYMBOL.

Verschiedenes:

  • Das erste Öffnen des ADD-Dialogs ist jetzt um ca. 20 - 30% schneller.
  • "View on Web"-Links und Versions-Angabe für Bibliotheken und 3D-Package-Voransichten im Control Panel hinzugefügt.
  • Die 3D-Voransichten werden jetzt im Pufferspeicher vorgehalten.
  • Legt man eine neue Version einer "Verwaltete Bibliothek" an, werden beim Download Fehlerursachen, falls vorhanden, gemeldet.
  • Die FUSIONSYNC-Abfrage wird jetzt deaktiviert, wenn die FUSIONSYNC-Funktion in EAGLE ausgeschaltet ist.
  • Wird eine Kopie einer "Verwalteten Bibliothek" lokal gespeichert, werden URN und 3D-Packages entfernt.
  • Die Voransicht von nicht modellierten 3D-Packages wurde entfernt.
  • Der OPEN-Befehl unterstützt jetzt das Öffnen von Verwalteten Bibliohteken über den URN.

Fehlerbehebungen:

  • Beim Versuch einen Design Block in ein Modul einzufügen, konnte es zu einem Absturz kommen.
  • Eine "Verwaltete Bibliothek" konnte nach dem Abspeichern einer Kopie in den Status "Draft" gesetzt werden.
  • Nach UNDO/REDO konnte es vorkommen, dass Bauteile im Design als "lokal modifiziert" gesetzt wurden.
  • Korrigierte Lizenzprüfung, wenn Designs mit Bauteilen im negativen Quadranten aus Fusion in EAGLE gezogen wurden.
  • Leere Zeichungseinheiten (Symbole, Packages, Devices) konnten das Analysieren von verwalteten Bibliotheken verhindern.
  • Es konnten mehrere OK-Schaltflächen erscheinen, wenn ein Fehler beim Verwerfen von lokalen Änderungen in einer verwalteten Bibliothek aufgetreten ist.

Autodesk EAGLE version 8.3.1

by admin on 08/16/2017


RELEASE NOTES (English):

Bugfixes:

  • Restored behavior of RIPUP command after pressing ESC
  • Fixed issue with pad names / net name not showing up in PCB editor
  • Fixed background color in schematic preview
  • Fixed width of schematic preview
  • Fixed crash on mac in full-screen mode
  • Fixed behavior of Fusionsync dialog

Miscellaneous:

  • Added help for board shape and active layer mode
  • Added option to disable detection of board shape
  • Updated tutorial/demo examples to reference 3D models.
  • Bundled updated versions of managed libraries rcl, pinhead, diode, microchip, special, 40xx, 41xx, 45xx w/ 3D models.


Autodesk EAGLE version 8.3.0

by admin on 08/08/2017


RELEASE NOTES (English):


FUSIONSYNC command:

  • The FUSIONSYNC command allows the user to create a 3D model of the EAGLE board in Fusion360 and synchronizing any changes between EAGLE and Fusion360.

ROUTE command:

  • The Avoid Obstacles mode now allows routed wires to connect to same-signal arbitrary pad shapes.
  • The new Single Layer mode greys out all layers except the one on which you are routing.  The single layer view can be toggled with the new routing icons or by typing in your command prompt SET SINGLE_LAYER_MODE On | Off.

SET command:

  • Added option OBSTACLE_MODE which can be "Walkaround" or "Ignore".
  • Added option LOOP_REMOVAL which can be toggled "On" or "Off".

Library Editor:

  • The table of contents in the Library editor window now contains a column that shows a 3D package is linked.

Managed Libraries:

  • 3D Package support. All footprints (2D packages) in Managed Libraries will be assigned simple 3D boxes by default. These can be replaced with 3D models (STEP files) using a web-based editor. References to these 3D packages are retained by parts added to schematics and elements added to boards and can be updated using the UPDATE command.
  • The "Managed Libraries" branch in the Control Panel's tree view now contains a subfolder "My Managed Libraries" for your own managed libraries.
  • Added support for user creation and editing of Managed Libraries (private-only for now).
  • The "Manage Libraries" dialog now has an Edit button for managed user libraries.

Design Blocks:

  • New Design Blocks from SparkFun, AdaFruit, and Nordic added.

New EAGLE Vector Font:

  • EAGLE now uses a new internal vector font which is very similar to OSIFONT, a common font implementation in the CAD industry. It covers a bigger set of characters, including common Western European, Greek, Cyrillic, other Eastern European characters and many special symbols. The new font does not become active unless the option "Keep old vector font in this drawing" in Options/User interface is unchecked. For new designs, the new implementation is taken by default. We give special thanks to EAGLE long term customer Andreas Weidner, who designed this font for us.

Miscellaneous:

  • Added detection of board shape based on information in layer 20 (Dimension) and layer 46 (Milling). If a single, non-self-intersecting and closed outline is detected, this will become filled depending on the user's color profile. Holes will be shown in background color.
  • 3D thumbnail preview in the ADD and REPLACE dialog.
  • In the Control Panel's, the ADD and the REPLACE dialog's preview are now shown the versions of Device, Package and Symbol.
  • The INFO dialog (properties) of elements and parts now show the name and the URN (Uniform Resource Name) of the 3D package assigned.
  • Removed limit for Layer Preset groups.
  • Cosmetic changes to main UI.
  • Enhanced import-accel.ulp. Added/improved error messages and warnings. 

Bugfixes:

  • Opening and closing a schematic or board after selecting some objects could cause a crash.



RELEASE NOTES (German):


FUSIONSYNC-Befehl:

  • Der FUSIONSYNC-Befehl erzeugt eine 3D-Darstellung des EAGLE-Boards in Fusion360 und synchronisiert alle Änderungen zwischen EAGLE und Fusion360.

ROUTE-Befehl:

  • Im "Avoid Obstacles"-Modus kann man Leiterbahnen jetzt auch an Pads mit beliebigen 

    Formen anschließen.

  • Verwendet man den neue "Single Layer"-Modus, werden alle Layer bis auf den aktuellen

    Routing-Layer gegraut dargestellt. Der Modus kann über SET SINGLE_LAYER_MODE On | Off ein- und ausgeschaltet werden.

SET-Befehl:

  • Neue Option OBSTACLE_MODE mit den Werten "Walkaround" und "Ignore".
  • Neue Option LOOP_REMOVAL mit den Werten "On" und "Off".

Bibliotheks-Editor:

  • Das Inhaltsverzeichnis der Bibliothek enthält jetzt eine Spalte mit den zugeordneten 3D-Packages.

Verwaltete Bibliotheken:

  • 3D-Packages-Support: Allen Packages in Verwalteten Bibliotheken wird standardmäßig eine einfache 3D-Box zugeordnet. Diese kann mit einem web-basierten Editor durch 3D-Modelle (STEP-Dateien) ersetzt werden. Die Referenzen zu diesen 3D-Modellen bleibt bei erhalten, wenn die Bauteile in Schaltplan und Layout platziert werden und kann mit Hilfe des UPDATE-Befehls auch aktualisiert werden.
  • Im der Baumansicht des Control Panels gibt es jetzt im "Managed Libraries"-Zweig einen' Unterordner "My Managed Libraries" für eigene verwaltete Bibliotheken.
  • Es können selbst definierte Bibliotheken auch als Verwaltete Bibliotheken angelegt werden (derzeit nur privat).
  • Im "Manage Libraries"-Dialog können die eigenen verwalteten Bibliotheken über die Edit-Schaltfläche direkt editiert werden.

Design Blocks:

  • Design Blocks von SparkFun, AdaFruit und Nordic hinzugefügt.

Neue EAGLE Vektor-Schrift:

  • EAGLE verwendet jetzt eine neue interne Vektor-Schriftart, die dem OSIFONT, einer häufig verwendeten Schriftart in der CAD-Industrie, sehr ähnlich ist. Sie deckt eine größeren Bereich von Zeichen ab, insbesondere gebräuchliche westeuropäische, griechische, kyrillische und osteuropäische Zeichen und Sonderzeichen. Die neue Schriftart wird nicht verwendet, solange man nicht die Option "Keep old vector font in this drawing" in Optionen/Benutzeroberfläche deaktiviert. Für neue Designs, wird automatisch die neue Vektor-Schrift verwendet. Ein ganz besonderen Dank für die Realisierung dieser Schriftart gilt unserem langjährigen EAGLE-Anwender Andreas Weidner.

Verschiedenes:

  • Im Layout-Editor gibt es eine Erkennung der Board-Kontur, die Informationen aus den Layern 20 (Dimension) und 46 (Milling) auswertet. Wenn sich eine sich nicht selbst schneidende und geschlossene Kontur ermitteln lässt, wird der entsprechende Bereich, abhängig von den benutzerspezifischen Farbeinstellungen, farblich abgesetzt. Bohrungen werden in der Hintergrundfarbe dargestellt.
  • ADD- und REPLACE-Dialog zeigen jetzt eine kleine Voransicht des zugeordneten 3D-Packages.
  • Im INFO-Dialog (Eigenschaften) von Bauteilen wird jetzt der Name und der URN (Uniform Resource Name) des zugeordneten 3D-Packages angezeigt.
  • Im Control Panel, im ADD- und im REPLACE-Dialog werden in der Voransicht jetzt die Version des jeweiligen Devices, Packages bzw. Symbols angezeigt.
  • Die Begrenzung der Anzahl von Layer-Presets ist aufgehoben.
  • Kosmetische Änderungen an der Benutzeroberfläche.
  • Verbessertes import-accel.ulp. U.a. mit verbesserten Fehlermeldungen/Warnungen.

Fehlerbehebungen:

  • Das Öffnen und Schließen eines Schaltplans oder Boards nach Auswahl von Objekten konnte zu einem Absturz führen.



Autodesk EAGLE version 8.2.2

by admin on 06/15/2017


RELEASE NOTES (English):

Managed Libraries:

  • In the Manage Libraries dialog now it is possible to delete downloaded libraries.
  • In the Manage Libraries dialog now it is possible to hide not downloaded libraries.

Miscellaneous:

  • With the current group definition highlighted, selecting the RIPUP command now avoids unhighlighting the group.
  • Avoid warning about forward and back annotation after switching to another sheet of the schematic.
  • The library URN and version of a part and element is shown on the info dialog.
  • Added 'Offline' mode with license cached locally for 14 days.
  • Reduced startup time of EAGLE.

Bugfixes:

  • Option GROUP command default on:
    • Allow modal commands to use old style right mouse button cycle selection.
    • Pending text in the command line is no longer cleared by GROUP command auto-selection.
    • Fixed an issue with rotation and a right-click to rotate would revert back to original angle.
    • With this option switched off and defining a group, the previous active command is activated again.
    • The Esc key now exits the following commands and returns to the GROUP command: HOLE, JUNCTION, NET, PIN, PAD, and SMD.
  • Fixed several issues with layers and layer presets behavior. Layer presets are now editable and removable via eagle.scr.
  • A possible netclass inconsistency was fixed, if nets were created from a bus connected to a bus port.
  • Fixed a bug that sometimes prevented updating of devices that share packages with other devices being updated.
  • Control Panel was showing managed libraries that weren't in eaglerc file.
  • After a library update the Manage Libraries dialog sorted the list by library name, now it uses the current sort column.
  • Stability improvements of 14 days local license cache.
  • Multiple fixes of unexpected Sign In dialog showing up.
  • Fixed the "ABORT: 'Take(object)'" crash that could occur during differential pair routing or Follow-me route mode.
  • Fixed the ROUTE command when placing a via up against an obstacle could potentially move the via onto a nearby grid and cause a clearance error with the obstacle.
  • Fixed the MOVE command to not disconnect airwires from connected vias or wires.
  • Fixed drawing issue with ROUTE and board elements. If the element had been moved and then that operation undone, then using the ROUTE command near that element would cause the element to not be drawn.
  • The ROUTE command now is prevented to make changes in the Undo log, if Undo has been turned off.
  • Fixed the ROUTE command selection to ignore airwires that are hidden by their parent signal.

 

RELEASE NOTES (German):

Verwaltete Bibliotheken

  • Im "Manage Libraries"-Dialog kann man jetzt heruntergeladene Bibliotheken löschen.
  • Im "Manage Libraries"-Dialog kann man noch nicht heruntergeladene Bibliotheken ausblenden.

Verschiedenes:

  • Wenn die aktuell gewählte Gruppe hervorgehoben dargestellt ist, wird jetzt beim Aktivieren des RIPUP-Befehls die Hervorhebung nicht mehr gelöscht.
  • Eine Warnung zur Forward- und Back-Annotation wird beim Umschalten auf eine andere Seite des Schaltplans vermieden.
  • Der INFO-Dialog zeigt jetzt auch den URN der Bibliothek und die Version des Bauteils.
  • Im Offline-Modus ist die Lizenz jetzt 14 Tage lang gültig.
  • Die Startzeit von EAGLE ist jetzt kürzer.

Fehlerbehebungen:

  • Option GROUP command default on:
    • Modale Befehle unterstützen jetzt wieder die bisherige Rechte-Maustasten-Selektion.
    • Text der in der Kommandozeile steht, wird beim automatischen Aktivieren des GROUP-Befehls nicht mehr gelöscht.
    • Ein Problem wurde behoben, das beim Drehen mit Rechtsklick alles in den ursprünglichen Zustand zurücksetzte.
    • Ist diese Option ausggeschaltet, wird nach dem Drehen einer Gruppe der vorher aktive Befehle wieder hergestellt.
    • Die Esc-Taste beendet folgende Befehle und aktiviert wieder den GROUP-Befehl: HOLE, JUNCTION, NET, PIN, PAD und SMD.
  • Problembehebung bei Layern (DISPLALY) und den Layer-Presets. Layer-Presets können jetzt in der Datei eagle.scr editiert und gelöscht werden.
  • Behebung einer möglichen Inkonsistenz bei Netzklassen mit Netzen, die von einem Bus aus mit einem Bus-Port verbunden wurden.
  • Ein Problem beim Bibliotheksupdate, das das Aktualisieren von Bauteilen verhinderte, die dasselbe Package wie andere Devices im Schaltplan verwenden, wurde behoben.
  • Im Control Panel wurden "Verwaltete Bibliotheken" angezeigt, die nicht in der eaglerc-Datei vorhanden waren.
  • Nach dem Aktualisieren der Bibliotheken zeigt der "Managed Libraries"-Dialog jetzt die Liste der Bibliotheken entsprechend der gewählten Sortierreihenfolge der Spalte.
  • Verbesserte Stabilität des 14-Tage-Lizenz-Caches.
  • Verschiedene Verbesserungen beim Sign-In-Dialog, der teilweise unerwartet gezeigt wurde.
  • Der Absturz und der Fehler "ABORT: 'Take(object)'", der beim Differential-Pair-Routing und im Follow-me-Modus vorkommen konnte, wurde behoben.
  • Sollte beim ROUTE-Befehl ein Via in der Nähe eines Hindernisses platziert werden, konnte dieses auf einen nahegelegenen Rasterpunkt geschoben werden und dadurch eine Abstandsverletzung zum Hindernis entstehen.
  • Bei MOVE konnte es vorkommen, dass Luftlinien von verbundenen Vias oder Wires getrennt wurden.
  • Ein Darstellungsproblem mit ROUTE und Bauteilen wurde behoben. Wurde ein Bauteil bewegt und diese Aktion wieder rückgängig gemacht und anschließend in der Nähe mit ROUTE gearbeitet, wurde das Bauteil nicht mehr dargestellt.
  • Der ROUTE-Befehl macht jetzt keine Einträge mehr im Undo-Log, wenn Undo ausgeschaltet ist.
  • Bei der Signalauswahl mit ROUTE werden ausgeblendete Signallinien wieder ignoriert.

Autodesk EAGLE version 8.2.1

by admin on 05/22/2017

RELEASE NOTES (English):

Miscellaneous

  • Removed the DRC's airwire error indicator that looked like and could be mistaken for a real airwire.
  • Improved the accuracy of airwire selection when zoomed out and attempting to pick an airwire with nearby parallel airwires.
  • Performance improvements of the ROUTE command's Avoid Obstacles mode. In some cases, it could take some seconds to respond to the movement of the mouse.
  • Changed the character for backup file extensions from '#' to '$' to avoid problems therewith in the Microsoft cloud.
  • In the INFO/Properties dialog for Schematic parts and Board elements, the Library field now includes the version for parts/elements from Managed Libraries. Hover over the Library field for a tooltip showing the URN of the Managed Library.


Bugfixes

  • Made Ctrl-V in the EAGLE command line work again. Now it pastes into command line or drawing window, depending on the contents of the paste buffer (normal text or drawing objects).
  • Removed a namespace collision between Layers and Layer Presets affecting the display command.
  • Fixed an issue where the popup from typing LAYER or selecting CHANGE Layer would appear empty.
  • Fixed a bug that prevented renaming of Libraries in Schematics and Boards using the "UPDATE +@" command.
  • The sort order of the lists in the Manage Libraries dialog is now maintained when list items are added or removed.


RELEASE NOTES (German):

Verschiedenes

  • Die DRC-Fehleranzeige bei der Luftlinienprüfung wurde entfernt, da man diese leicht mit einer Luftlinie verwechseln konnte.
  • Die Genauigkeit bei der Auswahl einer Luftlinien wurde verbessert, wenn man bei herausgezoomten Bildausschnitt eine von nahe beieinanderliegenden Luftlinien selektieren wollte.
  • Verbesserung der Reaktionszeit beim ROUTE-Befehl im "Obstacle Avoidance"-Modus. In manchen Fällen konnte es ein paar Sekunden dauern bis der Bewegung der Maus gefolgt wurde.
  • Das in den Erweiterungen der Sicherungsdateien verwendete Zeichen "#" wurde in "$" geändert, um mögliche Probleme in der Microsoft-Cloud zu vermeiden.
  • Im INFO- bzw. Eigenschaften-Dialog für Bauteile im Schaltplan oder Layout enthält das Feld "Bibliotheken" jetzt die Version des Bauteils aus einer "Verwalteten  Bibliothek". Befindet sich der Mauscursor über diesem Feld, erscheint ein Tooltip mit dem URN der Bibliothek. 


Fehlerbehebungen 

  • Ctrl+V funktioniert jetzt wieder in der Befehlszeile. Entweder wird in die Kommandozeile oder in das Zeichenfenster eingefügt, je nachdem ob sich Text oder Zeichenobjekte im Zwischenspeicher befinden.
  • Eine Namenskollision zwischen Layernamen und vordefinierten Layer-Sätzen beim DISPLAY-Befehl wurde behoben.
  • Es konnte vorkommen, dass das Popup-Fenster nach dem LAYER-Befehl oder nach CHANGE LAYER leer war.
  • Ein Fehler, der es verhinderte, Bibltioheken mit dem Befehl "UPDATE +@" umzubenennen, wurde behoben.
  • Die Sortierreihenfolge der "Verwalteten Bibltioheken" wird nun beibehalten, wenn Einträge in der Liste hinzukommen oder entfernt werden.


Autodesk EAGLE version 8.2

by admin on 05/11/2017


RELEASE NOTES (English):

Managed Libraries

  • Support for easily downloading updates to the built-in EAGLE libraries and installing new libraries from our online library index. When placing components from these libraries, the ID and version of the library are stored in the resulting Schematic and Board files.


Design Blocks

  • Support for editing and creating new Design Blocks from the Control Panel's tree view. While editing a Design Block you can't use the Autorouter and CAM Processor.
  • When a Design Block with a single sheet schematic is pasted into schematic and board, it is possible to select a location in both editor windows by a mouse click.


ROUTE command

  • Changed the ROUTE command behavior, when the route begins in violation with a neighboring object, by keeping the cursor shape as "forbidden". Doing this is a strong reminder that the ROUTE command is temporarily changed from Walkaround Obstacles to Ignore Obstacles.
  • Improved the ROUTE command's loop handling by making the removal of a loop interactive when it occurs with a mouse move and not requiring a mouse click to see the result.


Miscellaneous

  • Ctrl+A (Cmd+A for Mac) is assigned to the GROUP ALL command.
  • Updated some of the Layout editor defaults (routing widths, drill sizes, clearance values, grid) to bring them up to date with current common manufacturing capabilities.

Bugfixes

  • Fixed UNDO and the ROUTE command where zero-length airwires might sometimes occur.
  • Corrected the ROUTE command status line prompt when switching between single-wire route and follow-me route modes.
  • Fixed issue where parameter toolbar for one command stayed on screen when switching to another command.


RELEASE NOTES (German):

Verwaltete Bibliotheken

  • Unterstützung für einfachen Download von Updates für die im EAGLE-Paket enthaltenen Bibliotheken und die Installation von neuen Bibliotheken aus unserem Online-Bibliotheken-Index. Werden Bauteile aus diesen Bibliotheken verwendet, werden die ID und die Bibliotheks-Version im entsprechenden Schaltplan und Board gespeichert.


Design Blocks

  • In der Baumansicht des Control Panels können jetzt Design Blocks editiert und auch neu angelegt werden. Im Design Block Editiermodus ist es nicht möglich den Autorouter oder den CAM-Prozessor zu starten.
  • Wird ein Design Block mit einem einseitigen Schaltplan eingefügt, kann man jetzt in beiden Editoren die Position für den Design Block per Mausklick festlegen.


ROUTE-Befehl

  • Geändertes Verhalten des ROUTE-Befehls: Wenn der Startpunkt der Leiterbahn in Konflikt mit einem benachbarten Objekt liegt, zeigt der Mauscursor das ”Verbots-Zeichen". Dieses Verhalten dient als deutlicher Hinweis, dass der ROUTE-Befehl vorübergehend im "Ignore Obstacles"- und nicht im "Avoid    Obstacle"-Modus arbeitet.
  • Verbessertes interaktives Verhalten des ROUTE-Befehls im Loop-Removal-Modus. Das Entfernen der redundanten Leiterbahn wird bereits beim Bewegen der Maus an die entsprechende Stelle angezeigt. Dazu ist kein Mausklick mehr notwendig.


Verschiedenes

  • Ctrl+A (Cmd+A für Mac) ist mit dem Befehl GROUP ALL belegt.
  • Einige der Standardwerte des Layout-Editors (Leiterbahnbreiten, Bohrdurchmesser, Mindestabstände, Raster) wurden an die aktuell üblichen Fertigungwerte angepasst.


Fehlerbehebungen

  • Korrigiertes UNDO beim ROUTE-Befehl falls Luftlinien der Länge 0 beteiligt sind.
  • Die Anzeige in der Statusleiste des ROUTE-Befehls beim Umschalten zwischen manuellem Routing und dem Follow-me-Modus wurde berichtigt.
  • Ein Problem mit der Parameter-Toolbar beim Umschalten von einem Befehl zu einem anderen wurde behoben.


Autodesk EAGLE version 8.1.1

by admin on 04/17/2017

RELEASE NOTES (English):

PCB Alignment Tools

  • PCB Editor now includes comprehensive object alignment tools with options for Align Top, Bottom, Left, Right, Centers (Horizontal & Vertical), and Distribute (Horizontal & Vertical). 


Design Rule Check

  • DRC now reports any remaining Airwires as errors, displayed in the DRC Errors dialog under a new heading called "Airwires".


Library Editor

  • The "table of contents" view in the Library Editor now shows three buttons "Add Device..", "Add Symbol..", and "Add Package.." at the bottom. These allow the creation of new Devices/Symbols/Packages and the import of existing ones from other libraries. The import functionality is also available from the "Library Edit" dialogs.
  • Selecting an asset (Device, Package, or Symbol) in the library Table-of-Contents view will highlight related assets (e.g. the packages and symbols used by a device).


Miscellaneous

  • The error message "Can't close window while command is running" now offers a "Stop now?" option.
  • Added single object click and drag without the need to define group first (with GROUP DEFAULT user option on).
  • Added Ctrl-C operation to copy objects and Ctrl-V to paste them (Cmd on Mac).
  • With group default on, allow INFO to show automatically when an object is already selected (do not have to click info then select object).
  • Re-adjusted the help page format of the ROUTE command. 


Bugfixes

  • The ROUTE command now works correctly from the command line or Scripts.
  • Fixed problems while actively routing and accessing commands that could alter the undo list.
  • Fixed the ROUTE command's middle mouse button behavior:
    • Previously chosen Next Layer (if any) is pre-selected in the popup Layer dialog.
    • Next Layer message in the Status bar updates correctly now.
    • Correct removal of a via from the active route when the current route layer is chosen in the popup Layer dialog.
  • Fixed a crash in the ROUTE command while actively routing and switching between single-wire and Follow-me route modes.
  • Avoiding a crash in the library editor when trying to switch to the module editor e.g. with the command 'EDIT .m2'.
  • Avoiding a crash when using the ULP function lookup() with an index that is out of range.


RELEASE NOTES (German):

Design Rule Check

  • Der DRC meldet verbleibende Luftlinien (Airwires), die im DRC-Fehler-Fenster in einem eigenen Zweig unter "Airwires" gelistet werden.


Bibliotheks-Editor

  • Das "Inhaltsverzeichnis" des Bibliothek-Editor-Fensters enthält jetzt unten die drei Schaltflächen "Add Device..", "Add Symbol.." und "Add Package..". Diese erlauben das Anlegen von neuen Devices/Symbolen/Packages und den Import von bereits exisierenden aus anderen Bibliotheken. Die Import-Funktion ist auch über die "Bibliothek editieren"-Dialoge möglich.

  • Das Selektieren eines Eintrags (Device, Package oder Symbol) in der Inhaltsverzeichnis-Ansicht, hebt die zugehörgen Einträge ebenfalls hervor (beispielsweise die verwendeten Packages und Symbole eines Devices).

Verschiedenes

  • Bei der Fehlermeldung "Kann das Fenster nicht schließen, während ein Befehl ausgeführt wird", wird jetzt ein "Befehl jetzt stoppen?" angeboten.
  • Klick und Drag funktioniert jetzt mit einzelnen Objekten ohne vorher eine Gruppe zu definieren (wenn Option Standard-Befehl: GROUP ein).
  • Ctrl-C für Kopieren von Objekten und Ctrl-V zum Einfügen (Cmd für Mac) funktioniert jetzt standardmäßig.
  • Wenn die Option "Standard-Befehl: GROUP" eingeschaltet ist, wird bei einem bereits  gewählten Objekt automatisch der INFO-Befehl gezeigt (Man muss nicht erst auf INFO und dann auf das Objekt klicken).
  • Format-Fehler in der Hilfe des ROUTE-Befehls korrigiert. 


Fehlerbehebungen:

  • Der ROUTE-Befehl wird jetzt von der Kommandozeile und einer Scriptdatei aus immer korrekt ausgeführt.
  • Bei aktivem ROUTE-Befehl konnte es zu Problemen mit Befehlen kommen, die sich auf den Undo-Puffer auswirken.
  • Korrektur des Verhaltens der mittleren Maustaste beim ROUTE-Befehl:
    • Der zuletzt gewählte "Nächste Layer" (falls vorhanden) ist jetzt im Layer-Dialog voreingestellt.
    • Die "Nächster Layer"-Meldung wird jetzt in der Statuszeile richtig angezeigt.
    • Die Durchkontaktierung an der aktuellen Leiterbahn wird jetzt richtig entfernt, wenn im Layer-Dialog wieder der aktuelle Routing-Layer gewählt wird.
  • Beim Umschalten zwischen manuellem Routing- und Follow-me-Modus konnte es beim Beim Versuch im Bibliothekseditor zum Beispiel mit dem Befehl 'EDIT .m2' in den Moduleditor zu wechseln., konnte es zu einem Absturz kommen.
  • Vermeidung eines Absturzes, wenn bei der ULP-Funktion lookup() ein Index ausserhalb des gültigen Bereichs verwendet wird.


Autodesk EAGLE version 8.1

by admin on 03/15/2017

RELEASE NOTES (English):

ROUTE command:

  • New route mode setting (Ignore Obstacles / Walkaround Obstacles) provides the capability of automatically detecting obstacles along the path of routed wires and contouring around them.
  • Default condition of the Loop Remove option setting is now Loop Remove On.


Miscellaneous:

  • The BGA Router now supports non-square BGAs.

Bugfixes:

  • Fixed middle mouse button behavior in ROUTE command to switch the routing layer.
  • Removed erroneous beep sound from GROUP command.
  • Blank screen issue on loading EAGLE for a small number of users has been fixed by a workaround for Windows (eagle_SW_OpenGL.bat starts EAGLE with OpenGL software rendering) and Linux (see README file).
  • Fixed some crashes that occurred when switching between Symbols, Packages, and Devices in the Library editor.


RELEASE NOTES (German):


ROUTE-Befehl:

  • Der ROUTE-Befehl kennt zwei neue Betriebsarten (Ignore Obstacles / Walkaround Obstacles) und achtet jetzt im Walkaround Obstacles Modus beim Verlegen einer Leiterbahn automatisch auf Hindernisse und umgeht diese.
  • Die Einstellung für das automatische Entfernen redundanter Leiterbahnen hat sich geändert und ist jetzt standardmäßig Loop Remove On.

 

Verschiedenes:

  •  Der BGA-Router unterstützt jetzt auch nicht-quadratische BGAs.


Fehlerbehebungen:

  • Die mittlere Maustaste verhielt sich beim Layerwechsel im ROUTE-Befehl nicht immer korrekt.
  • Beim GROUP-Befehl konnte es fälschlicherweise zu einem Bestätigungspiep kommen.
  • In seltenen Fällen konnte es beim Programmstart zu einem weissen Startfenster kommen, das mit einem Workaround unter Windows (eagle_SW_OpenGL.bat startet EAGLE mit OpenGL Software-Rendering) und Linux (siehe README) behoben werden konnte.
  • Im Bibliothekseditor konnte das Umschalten zwischen Symbol, Package und Device zu Abstürzen führen.

Autodesk EAGLE version 8.0.2

by admin on 03/03/2017

RELEASE NOTES (English):

Miscellaneous:

  • Improved Linux performance


Bugfixes:

  • Force software rendering for login window to prevent issues with some legacy graphics drivers on Windows and Linux.
  • Fixed an issue on Mac that would cause library editor to become unresponsive when loading objects in the library.
  • Fixed bug where moving objects from sheet to sheet causes a crash on OSX 10.10 and 10.12, and some versions of Windows.
  • Fixed bug related to commands in the command line (or scripts) were not properly processed when preceded by GROUP command.
  • Fixed bug where DELETE command did not work from command line or in scripts when user option GroupDefault was on.
  • The assembly variants dialog now works correctly again.

 


RELEASE NOTES (German):

Verschiedenes:

  • Verbesserte Performance unter Linux.


Fehlerbehebungen:

  • Um bei manchen älteren Grafiktreibern unter Linux und Windows Probleme zu vermeiden, wird jetzt Software-Rendering für das Login-Fenster erzwungen.
  • Beim Laden von verschiedenen Elementen im Bibliothekseditor konnte der Editor einfrieren.
  • Das Verschieben von Objekten von einer Schaltplanseite auf eine andere konnte unter OSX 10.10 und 10.12 und bestimmten Windows-Versionen einen Absturz hervorrufen.
  • Mögliche Fehler beim Ausführen von Befehlen in der Kommandozeile (oder in Scriptdateien) nach dem GROUP-Befehl wurden behoben.
  • Der DELETE-Befehl wurde in der Kommandozeile oder in Scriptdateien nicht immer ausgeführt, wenn die Option 'Standard-Befehl GROUP' eingeschaltet war.
  • Der Bestückungsvarianten-Dialog funktioniert jetzt wieder richtig.

Autodesk EAGLE version 8.0.1

by admin on 02/10/2017

RELEASE NOTES


SLICE command:

 When defining the slice line with the mouse it is now grid-aware, like similar commands.


Editions:

The Standard Edition of EAGLE now support four signal layers instead of two.


MITER command:

When interactively mitering a corner in either Round or Straight mode, the miter edge now closely follows the mouse cursor location.


Miscellaneous:

Bugfixes:

  • Fixed running ULPs under specific LANG or LC_NUMERIC environments
  • Fixed loading drawings under specific LANG or LC_NUMERIC environments
  • EAGLE for Mac now stores drawing files not inside a project correctly in the EAGLE install directory and avoids permission errors
  • Repainting errors when routing after moving objects are fixed
  • Only when group is not empty the Delete key kicks off DELETE operations
  • Fixed Mac installer background image cutoff Mac installer now updates Launchpad shortcuts correctly
  • Printing now works correctly on linux
  • Fixed a bug regarding leaking UDP sockets on linux to avoid 'Too many files open' error message
  • Avoid BGA Autorouter crash on Mac and sporadically on Linux/Windows with particular example files
  • Fixed as an issue that would un-use all libraries when opening a project without any project-specific libraries. Using the spacebar while actively routing will now skip over signal layers that have been disabled (not displayed) through the Layer Settings.

Autodesk EAGLE version 8.0

by admin on 01/16/2017


This page contains information for users of previous EAGLE versions. Please read this file entirely if you are updating from an EAGLE version prior to 8.0.0.

Update to Version 7­­­­­­­­­­­

WARNING: The data structure in this version is completely different from that in older versions. Once you edit a file with version 8.x you will no longer be able to edit it with versions prior to 7.0!

Release Notes for Autodesk EAGLE 

Updated System Requirements

System Requirements for Autodesk EAGLE

Operating System

Requirements

Windows

Microsoft® Windows® 7 or newer is required.

EAGLE 64-bit requires a 64-bit operating system.

Linux

Linux® based on kernel 2.6 for Intel computers, X11 with a minimum color depth of 8 bpp, the following runtime libraries: libssl.so.1.0.0, libcrypto.so.1.0.0, and CUPS for printing.

For the 64-bit version EAGLE requires a 64 bit-operating system and libc.so.6 with sub version GLIBC_2.14 or higher.

Mac

Apple® Mac OS® X version 10.10 or above for Intel computers.

All Operating Systems

A minimum graphics resolution of 1024x768 pixels and preferably a 3-button wheel mouse.

 

New Autodesk EAGLE Licensing

Licensing now changed to subscription.

Modular Design Blocks

This feature gives the user the capacity to select a portion of a schematic which will automatically select the appropriate components on the board editor.  The selected Schematic symbols and selected board layout components can be saved as a Design Block (.dbl) file.

  • Design Block (.dbl) file supports the current XML data structure
  • Design Block (.dbl) file will store the schematic and layout for the design, including all associated copper.
  • Importing a .dbl file into a design will prompt the user, if it is necessary, to change the name of connections or components before finalizing its placement.
  • Design Blocks will have attributes like BOARDSIZE, LAYERS and AIRWIRES by default.  Further attributes can be added by the user at any time.
  • Design Block is generated from the currently loaded schematic and/or board (depending, from which editor executed and whether schematic and board are in consistent state) and saved under the given name.
    If no name is given, a dialog for design block generation pops up. It additionally allows entering an HTML description and attributes. In the upper left there is a preview of the description. The description can be written in the text field below. Attributes can be managed in the bottom left. There are also automatically generated attributes which are not editable. The preview on the right side represents the drawing(s) to be included in the design block. At the bottom you can enter the filename or select where to store it.

Improved Selection and Movement Tools 

  • Via the pulldown menu entry File/"Save selection as Design Block" it is possible to select parts of the current schematic, board or of both and save it as a design block. After having clicked this menu entry you do a selection in the first editor.
  • The selection works in additive mode and may be adjusted several times.
  • Deselection with Ctrl-Click is also supported.
  • The selection in the first editor can be finished with Ctrl-Rightclick.
  • There are a couple of criteria for such a selection that will be checked (see below). If these criteria are not met, an according error message is displayed and the user may continue the selection to correct his selection Ctrl-Rightclick again.
    • If there's only one editor open, the design block dialog like above pops up, presenting current selection in the preview. The selection can be saved this way.
    • If both editors are open, with the Ctrl-Rightclick you can continue the selection in the second editor. 
    • In the second editor, initially the corresponding objects from first editor are selected for f/b annotation (e.g element R1 if part instance R1 has been selected first). With the selection in the second editor additional objects can be selected, as long as they do not disturb consistency.
  • Selection or deselection of any objects that would disturb consistency are automatically filtered out.
  • For example objects without electrical meaning like texts, dimensions etc. can be selected, routed wires or polygons from signals can be added or removed from the selection if the corresponding nets have been selected.
  • The selection can be finished with another Ctrl-Rightclick and the design block dialog appears.
  • Now the combined selection is visible in the preview and can be saved as a design block for future reuse.
  • The combined selection is only possible if a consistent schematic/board pair is loaded and it works in both directions. It is not supported yet within hierarchical designs.

New Routing Engine

  • Route Start Selection
    The process of picking the object to start routing has changed so that the result is more predictable and flexible. Now, the user can start routing from any copper object (pad, via, wire), in addition to air wires, without needed to press the CTRL key. When the left mouse button is pressed to start a route, a specific search order is used to find the route start object. That search order is :
    1. Through-hole pads and SMDs/vias defined on current route layer
    2. Wires on current route layer
    3. Air wires
    4. SMDs and vias, not defined on current-layer
    5. Wires not defined on current layer

For example, picking a Top SMD with the current route layer as Top is straightforward when many air wires cross over the SMD because of this search order. Conversely, if the current route layer is Bottom, for example, Air Wires and other current layer wires would have precedent over this Top SMD when the objects are co-located.

  • Undo Mouse Clicks
    Now while routing if you make a mistake with a mouse click (or you find a better route path) and want to change it, you can press the Backspace key (DEL on Mac) to "undo" the prior mouse click. You can "Undo" the prior mouse clicks all the way back to the route start object.    When "undo"ing through via placements, the layer will automatically switch to the prior routing layer.  
    NOTE : If something is typed into the command window, the Backspace key will erase the last typed character in the command window, as normal. In this case, the Backspace key will have no effect on the route command. The command window needs to be empty of characters before the Backspace key works on the route command.
  • Visual Electrical Snap Indicator
    The route command has always had the snapping to nearby electrical objects, but now an indicator (X) is displayed when a snap occurs to the nearby electrical object's center point. As in the past, the "snap_length" parameter controls how close you can get to a nearby electrical object before the mouse is snapped to it's center point.
  • Loop Remove
    A new option has been added called Loop Remove. This feature, which defaults to off, allows you to re-route any portion of a path between two pads and automatically removes the redundant (loop) wires and vias. The re-route can start at a pad, in the middle of a wire, or a via, and end in the same fashion - on a pad, in the middle of a wire, or a via. The Loop Remove will not work if the loop to remove goes through a pad or if a T connection exists - for the loop to be removed it has to go between two pads (or sub-section of those pads) and no have T connections in that path.
  • Via Placement
    When a layer change is requested, the via is now placed at the end of the route and can be dragged around before committing it by left-clicking.
    A new keyboard shortcut has been added to change routing layers. The Spacebar changes the routing layer to the next routing layer. The next routing layer is displayed in the status line as "Next Layer : Bottom" for example. You can continue to press the Spacebar to cycle forward through the available routing layers. If you cycle back to the current routing layer, the via at the end of the route disappears. Pressing Shift+Spacebar works in a similar manner, but cycles backwards through the routing layers.   
    NOTE: The condition holds here as with "Undo Mouse Clicks" : the command window must be empty for the Spacebar to work with the route command.
    To place a via and continue routing on the same (current) routing layer, press Shift+Left button click.
    If the route start object, or the object at the last mouse click, is a through-hole pad or via, then you can press Shift+Middle button click to change the routing layer without adding a via. This could be useful, for example, if you started routing from a through-hole pad on the top layer, but then decide it may be better to route from this pad on the Bottom layer. 

BGA Fanout

The Autorouter offers a new option (command AUTO BGA) to automatically route a BGA fanout. It supports micro vias, if enabled. The user decides about the signals to be routed and about the layers the signals should be routed in.

Electrical Snap in Schematic

Nets now snap to the hotspot of a pin. When placing a net in the schematic editor, the nets snap to the tips of pins (indicated by a small circle at the pin tip). This helps to avoid missed connections between nets and pins.

Trace Slice Command

The slice command is used to cut lines and board traces in two with a gap specified by the current line width. Schematic wires that are sliced become separate nets, similar to deleting a middle wire segment. Board traces that are sliced maintain net connectivity with the new trace gap containing ratsnest airwire, similar to ripup command.

LINE command

LINE replaces the WIRE command. For compatibility reasons WIRE may still be used, e.g. in scripts or User Language programs.